Es ist wieder einmal Zeit, quer durch die verschiedenen Blogs nach Tasting Notes und Bewertungen zu suchen. Was wir bei unseren eigenen Reviews sagen, sagen wir natürlich auch hier: Über einen gewissen Anteil an objektivierbaren Dingen ist jede Bewertung natürlich auch subjektiv und sollte nicht als richterliches Urteil betrachtet werden. Oder anders gesagt: Den eigenen Gaumen hat man nur selbst.

  • Auf Dramlicious verkostet man den neuen Benriach Dunder – er scheint so gut wie selten zu sein, schenkt man den Tasting Notes Glauben. Etwas wenig Rumeinschlag allerdings, findet der Verkoster.
  • Lukeloveswhisky aus Polen verkostet den The Glenlivet Founders‘ Reserve gegen den Glenlivet 12yo – ein faktisches Unentschieden auf mäßigem Niveau, könnte man sagen.
  • Der Benromach Organic in der neuen Verpackung bekommt von Masterquill eine respektable Wertung, aber haltlose Begeisterung sieht etwas anders aus.
  • Die ältere Version vom Benromach Organic wird auf tastydram besprochen – der Unterschied scheint uns eine Marginalie zu sein.
  • Ardbeg Perpetuum x2 – Whiskylassie aus Kalifornien überschlägt sich nahezu vor Begeisterung,  whiskysucks aus Italien (komischer Name) ist da eher zurückhaltender.
  • Und dann verkostet noch maltreview.com den Longrow 18yo (die neuere Abfüllung) – hier ist man sehr begeistert und findet ihn „classy“.