Mittwoch, 30. November 2022, 22:49:27

Ein Halle voller hochprozentiger Genüsse – Achter BOTTLE MARKET bietet Exklusives, Neues und Rares

Eine kleine Vorschau auf den BOTTLE MARKET, der vom 25. bis 27. November in Bremen stattfindet

Lang ists nicht mehr hin: vom 25. bis 27. November findet in der Messe Bremen wieder der Bottle Market statt – zum achten Mal. Was Sie dort erwartet, können Sie der Presseinfo entnehmen, darin auch einige Tipps für Standbesuche:

PresseartikelFür den Inhalt ist das Unternehmen verantwortlich

Ein Halle voller hochprozentiger Genüsse – Achter BOTTLE MARKET bietet Exklusives, Neues und Rares

Exklusive Whisk(e)ys und dazu viele andere feine Brände mehr: Dafür steht der BOTTLE MARKET. Freund:innen hochprozentiger Genüsse kommen darum von Freitag bis Sonntag,

25. bis 27. November, in die MESSE BREMEN.

In der Halle 6 ist Platz für rund 120 Destillerien, unabhängige Abfüller und Importeure. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt seit jeher auf „Uisge beatha“, doch auch R(h)um und Gin sind auf dem größten Spirituosen-Event für Endverbraucher in Norddeutschland mittlerweile breit vertreten. „Das Charmante am BOTTLE MARKET ist, dass sich hier jede Menge Gleichgesinnte treffen und unsere Gäste an den Ständen mit Expert:innen fachsimpeln, während sie edle Tropfen verkosten“, sagt Anja Rickmeier, Projektleiterin bei der MESSE BREMEN.

Whisky vom Ursprungsort der Spirituose

Die Messe bringt erneut Erstausstellende mit bewährten Anbieter:innen zusammen. So ist Gerd Schmerschneider wieder mit dabei. Er bringt unter anderem Whisky von der schottischen Lindores Abbey Distillery mit und damit von dem Ort, wo das „Wasser des Lebens“ vor rund 525 Jahren erstmals urkundlich erwähnt wurde.

Gute Brände stammen aber nicht nur aus traditionellen Herkunftsländern. Japan zum Beispiel gehört zu den führenden Whisky-Nationen in Asien. Aus Indien oder Taiwan und auch aus skandinavischen Ländern oder Deutschland sind viele spannende Bottlings zu entdecken.

Großes Angebot auch an Gin, Rum, Ron und Rhum

Genüsse aus allen Ecken der Welt – das gilt eben auch für Gin und R(h)um. Auf der GINsel mit rund 25 Aussteller:innen stoßen Fans zum Beispiel auf Gin, der bei den World Gin Awards kürzlich als bester Classic Gin Deutschlands ausgezeichnet wurde. Zu haben sind auch ausgefallene Kreationen wie Gin mit Algen oder Krabben. An der GINothek können klassische Gin Tonics mit unterschiedlichsten Garnishes getestet werden oder auch speziell für den BOTTLE MARKET kreierte Gin-Cocktails. Aber auch die neue Generation Korn ist auf der GINsel zu finden, pur oder als Drink.

Nach Rum, Ron und Rhum müssen Genießer ebenfalls nicht lange suchen. Die Karibik ist naturgemäß besonders stark vertreten, wurde doch dort der erste Rum aus Zuckerrohr-Melasse gebrannt. Aber auch in diesem Fall nahmen sich Kreative in anderen Regionen der Welt der Spirituose an. Und so können Interessierte neben südamerikanischem Rum auch Zuckerrohrschnaps aus Europa und Asien verkosten.

Auf den Geschmack kommen – bei Tastings und Delikatesshändler:innen

Zum Begleitprogramm der Messe gehören auch in diesem Jahr eine Vielzahl an Tastings, die sich schon jetzt online buchen lassen. „Da könnte es zum Beispiel auf Whisk(e)y-Weltreise gehen oder zu den Rums auf Mauritius“, berichtet Anja Rickmeier. Wer zwischendrin mal etwas Kulinarisches genießen möchte, findet zum Beispiel Fudge, Whisky-Salami oder handgefertigte Pralinen, die mit Whisky der jährlichen BOTTLE MARKET-Festivalabfüllungen verfeinert sind.

Genuss bis in die Abendstunden

Der BOTTLE MARKET ist Freitag von 15 bis 21 Uhr, Samstag von 11 bis 20 Uhr und Sonntag von 12 bis18 Uhr geöffnet. Die Tickets ersteht man am besten vergünstigt im Vorverkauf, vor Ort ist der Eintritt drei Euro teurer. Im Eintrittspreis sind ein Nosing-Glas samt Halter, die Garderobennutzung sowie das messeeigene Magazin BOTTLE enthalten.

Alle Details:

www.bottle-market.de

Hier einige Tipps, was Sie auf der Messe an Interessantem finden:

Gutes Cask Management gehört zu den Zauberwörtern bei fassgereiften Bränden. Aber was versteht man darunter? Das weiß Elliot Wynn Higgins von der Lindores Abbey Distillery in Schottland. Er kümmert sich an dem Ort, wo urkundlich erfasst vor rund 525 Jahren der erste schottische Whisky gebrannt wurde, um das Fasslager mit den Schätzen der Destillerie. Anzutreffen ist Wynn-Higgins ab Freitag am Stand des für Deutschland zuständigen Importeuers Primeus GmbH und am Samstag bei seinem Tasting ab 15.15 Uhr (Halle 6, Stand 6A22)

Japanischer Whisky erzielt bei Wettbewerben immer wieder höchste Auszeichnungen und auch andere asiatische Nationen mischen inzwischen ganz oben in der Szene mit. Das Oytener Unternehmen Kreyenhop & Kluge, erstmals auf dem BOTTLE MARKET dabei, ist auf Produkte aus Asien spezialisiert. Es führt neben noch eher unbekannten asiatischen Whiskys unter anderem auch indischen Gin, Rum von den Philippinen oder eine Bambus-Spirituose aus China. (Halle 6, Stand 6F10)

Skandinavien hat ebenfalls viele renommierte Whisky-Brennereien hervorgebracht. Am Skandinavien Whisky Point ist zum Beispiel Mosgaard A/S (Halle 6F63) zu finden. Die Brenner sind auf Bio-Whisky spezialisiert und freuten sich bei den World Whisky Awards 2021 über den Titel „Beste Destillerie Dänemarks“. Ebenfalls vor Ort ist auch die 1999 gegründete und damit älteste Brennerei Schwedens: Mackmyra. (Halle 6, Stand 6F53)

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -