Montag, 05. Dezember 2022, 22:29:10

EU plant, im Nordirlandkonflikt mit Großbritannien Strafzölle auf Whisky einzuführen

Die Strafzölle würden schottischen Whisky für EU-Bürger nochmals empfindlich verteuern - über die Schmerzgrenze hinaus?

Die einseitige Aufhebung einiger Passagen in den Nordirlandvereinbarungen zwischen der EU und Großbritannien durch die britische Regierung könnte schon bald sehr unangenehme Auswirkungen für Whiskyfreunde haben: Wie der irische Independent berichtet, plant die EU als Vergeltungsmaßnahme Strafzölle auf verschiedene britische Produkte, darunter auch schottischen Whisky zu erheben – was Whisky für uns Europäer dann nochmals empfindlich verteuern würde.

Neben Whisky wären auch Exporte von Autoteilen aus den Midlands und dem Nordwesten Großbritanniens betroffen, sollte die Regierung von Boris Johnson die Außerkraftsetzung der Passagen des Nordirlandvertrages mit seiner konservativen Mehrheit im britischen Parlament tatsächlich zum Gesetz machen.

Mehr über die Hintergründe finden Sie im Artikel auf Independent.ie.

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -