Samstag, 25. Juni 2022, 03:54:47

Exporte von Scotch Whisky wachsen 2021 um 19% – sind aber noch nicht auf dem Niveau vor der Pandemie

Zum besten Jahr (2019) fehlen wertmäßig noch ca. 8% - man ist aber optimistisch, dass sich 2022 die Erholung fortsetzt

Es wird besser, es ist aber noch nicht gut – so könnte man die Zahlen zusammenfassen, die von der SWA, der Scotch Whisky Association, heute veröffentlicht wurden. Die Verkäufe von Scotch Whisky stiegen im Vorjahr um 19% auf 4,51 Milliarden Pfund. Das ist zwar eine deutliche Steigerung zum Krisenjahr 2020, aber immer noch ein Rückgang von 8% im Vergleich zu 2019, als der Wert der Exporte 4,91 Milliarden Pfund betrug.

In Flaschen (70cl) gerechnet waren das 2021 übrigens 1,38 Milliarden, ein Wachstum von 13%. Besonders hohes Wachstum wertmäßig sah man in Asien (+21%) und Lateinamerika (+71%), in landesspezifischen Märkten konnte man das höchste Wachstum in Indien, China und Brasilien erzielen. Die USA und Europa sahen jeweils Zuwächse von acht Prozent.

Man sieht sich seitens der SWA klar auf dem Kurs der Erholung, und für 2022 erhofft man sich auch eine Normalisierung der Verkäufe in der Gastronomie und im Travel Retail, wenn die Welt, so jedenfalls die Hoffnung, wieder zur Normalität zurückkehrt.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X