Wie The Scotsman berichtet, soll in Glasgow zwischen dem Riverside Museum und der neuen Hydro Konzerthalle eine neue Whisky-Destillerie enstehen. Es wäre die erste Whisky-Destillerie in Glasgow seit mehr als 100 Jahren.

Tim Morrison und seine Familie werden dieses Projekt aus den Verkaufserlösen von Morrison Bowmore an die japanische Suntory Gruppe im Jahr 1994 finanzieren. Geplant ist eine Brennerei mit einer Kapazität von 500.000 Liter Whisky im Jahr. Daneben soll es ein Besucherzentrum für mehr als 50.000 Touristen pro Jahr geben.

Tim Morrison sagt: „Wir haben ein Expertenteam an Bord geholt, um diese Brennerei zu bauen, einschließlich Harry Cockburn, der unser Produktions-Ingenieur bei Morrison Bowmore war. Ich möchte einen Whisky, der alle Eigenschaften hat, die von einem Lowland Scotch erwartet werden.“

Tim Morrison hat eine Baugenehmigung für die Glasgow Distillery beantragt. Mit der ersten Phase – dem Bau des Brennerei Gebäudes, des Besucherzentrums und einem Café – kann begonnen werden, sobald die Genehmigung erteilt wird.
Phase zwei, die aus der Einrichtung der Brennerei besteht, könnte dann bis Mitte 2015 abgeschlossen sein. Bis zu 300 Bau-Arbeitsplätze sollen geschaffen werden, voraussichtlich arbeiten 25 Mitarbeiter nach der Eröffnung in der Brennerei und dem Besucherzentrum.