Aus Linz erreicht uns das nächste Foto einer Heim-Bar, diesmal von unserer Leserin Anita Neubauer. Die Flaschen haben einen würdigen Platz gefunden, umgeben von großen Komponisten. Anita Neubauer schreibt uns:

Nachdem ich das Bild erst vor wenigen Tagen auf meiner fb-Seite geteilt habe, kann ich es gerne für ihr Leserprojekt beisteuern. Mein besonderer Liebling sind eine ganze und eine halbe Flasche Glenmorangie madeira wood und die beiden unaussprechlichen aus der Signatory cask strength collection.

Unser besonderer Liebling auf dem Kasten ist ein vielleicht unentdeckter Schatz: Der 12jährige Cardhu ist nämlich, wenn das Etikett nicht täuscht, kein Single Malt, sondern die „Pure Malt“-Abfüllung, ein von Diaego abgefüllter Blend, der täuschend ähnlich wie der Single Malt schmeckt und nach seiner Erstabfüllung gerichtlich verboten wurde, weil er dem Single Malt so ähnlich sah. Diaego kreierte diese Abfüllung, um den immensen Bedarf des Single Malts in Spanien erfüllen zu können und schickte den „Pure Malt“ auch in andere Märkte. Falls das nun wirklich der Pure Malt auf Ihrem Schrank sein sollte, Frau Neubauer, dann trinken Sie einen Schluck Whiskygeschichte auf uns…

(Bild kann durch Anklicken vergrößert werden)

20130321_011105

 

Und? Wie sieht Ihre Heimbar aus? Schicken Sie uns ein Bild und eine kurze Beschreibung an team(at)whiskyexperts.at…