Donnerstag, 18. August 2022, 07:17:13

Neu vom Alba-Collection Verlag: „Whisk(e)y Atlas Europe 2022“

Ein Nachschlagewerk, das die Whiskylandschaft in ganz Europa topaktuell und umfassend darstellt - mit Bezugsmöglichkeit im Artikel

Der Alba-Collection Verlag ist für viele Whiskyfreunde die erste Adresse, wenn es um präzise und informative Karten und Anschauungsmaterialien rund um Whisky geht. Nun ist dort der neue Whisk(e)y Atlas Europe 2022 erschienen, aufbauend auf dem erfolgreichen Atlas für Amerika aus dem Vorjahr. Er soll die rasante Entwicklung von Whisky in Europa dokumentieren.

Hier alle Info zu diesem neuen Nachschlagewerk, zusammen mit ein paar Beispielillustrationen. Zu beziehen ist der Whisk(e)y Atlas Europe 2022 unter anderem hier.

PresseartikelFür den Inhalt ist das Unternehmen verantwortlich

Neuerscheinung: „Whisk(e)y Atlas Europe 2022“

Der Whisk(e)y Atlas Europe zeigt Ihnen die
Whisk(e)y Destillerien in Europa.

Unser neuer „Whisk(e)y Atlas Europa 2022“ ist die konsequente Fortsetzung vom „Whisk(e)y Atlas North America 2021“, um den Whisky Liebhabern
die rasante Entwicklung des Whisk(e)ys in den letzten Jahren auf zu zeigen.
Hier nun mit Schwerpunkt Europa

Vor 20 Jahren wurde nur zwischen schottischem Whisky (etwa 100 Destillerien) und irischem Whiskey (3 Destillerien) unterschieden.
Natürlich gab es in Europa auch einige Destillerien außerhalb Schottlands und Irlands, die sich bemühten, ihren eigenen Whisky zu entwickeln.
Das Ergebnis entsprach jedoch meist nicht den Erwartungen vieler Whisk(e)y-Kenner.

Doch die Zeiten änderten sich und mit ihnen das Verbraucherverhalten. Die Vorlieben verschoben sich weg von industriell gefertigten Massenspirituosen hin zu hochwertigen Produkten mit echter Herkunft.
Begriffe wie handwerklich, regional, lokal, nachhaltig, umweltfreundlich und sogar Kohlendioxid(CO2)-neutral werden heute nicht mehr nur als Marketingphrasen verstanden.
Sie sind Zeichen und Teil des tatsächlichen Lebensstils geworden. Und sie können von jedem ausprobiert, getestet und überprüft werden.

Im Laufe der Jahre sind viele neue handwerkliche Destillerien (Jahresproduktion bis zu 500.000 Liter), Mikro- Destillerien (bis zu 50.000 Liter/Jahr) und Nano-Destillerien (weniger als 10.000 Liter/Jahr) entstanden.
Und denken Sie an die zahlreichen landwirtschaftlichen Brennereien, die das selbst angebaute Getreide vor Ort zu Whisk(e)y verarbeiten, das so genannte „field to bottle“ oder „field to glass“.
Das muss das Herz eines Whisk(e)y-Liebhabers oder eines Nostalgikers höher schlagen lassen.
Und nach dem Sprichwort „Bier ist ein unfertiger Whisky“ haben sich in der jüngeren Vergangenheit zahlreiche „Brewstillery“ entwickelt, eine Kombination aus Brauerei und Destillerie unter einem Dach.
Wenn dann noch ein Restaurant, ein Taproom oder eine Bar hinzukommt, ist das die perfekte Basis, um für viele ein unvergessliches Erlebnis zu schaffen.

Kurzum, die Whisk(e)y-Landschaft in Europa ist vielfältiger und spannender geworden. Sicherlich werden manche sagen, sie sei völlig unübersichtlich. Und das mag auch stimmen.
Andere erkennen die schier unendliche Vielfalt beim Whisk(e)y. Deshalb soll der „Whisk(e)y-Atlas Europa 2022“ Ihnen helfen, Ihren Weg zu finden, individuell, regional und geschmackvoll.

Dieser Atlas zeigt aktuell 969 aktive Whisk(e)y Destillerien in 31 europäischen Ländern. Hinzu kommen die rund 90 Whisk(e)y Destillerien, die geplant oder im Bau sind, sowie ca. 800 bereits geschlossenen.
Alle Einträge sind alphabetisch nach Land und Region (Territorium) geordnet.
Schottland und Irland sind nach wie vor die wichtigsten und, gemessen am Produktionsvolumen, die größten Whisk(e)y Produzenten in Europa. Logischerweise gebührt beiden Ländern der vordere Teil im Atlas.
Um einen besseren Überblick über beide Länder zu erhalten, werden die aktiven und geplanten Brennereien sowie die stillgelegten Brennereien in getrennten Abschnitten behandelt.
Schottland verfügt derzeit über die größte Anzahl von lagernden Whiskyfässern in der Welt (verschiedene Quellen schätzen zwischen 32 und 36 Millionen Fässer in den schottischen Warehouses).
In Kapitel 4.1.6 zeigen wir Ihnen die Standorte der großen Mälzereien, Küfereien, zentralen Warehouses (Bond) und Abfüllanlagen in Schottland.
Wenn Sie sich dafür interessieren, welche der schottischen Destillerien zum Teil noch selbst mälzen, finden Sie auch dort die gewünschte Information.

35 Regionalkarten, ein Stadtplan von Campbeltown (in der Vergangenheit mit über 30 lokalen Destillerien die Whisky-Hauptstadt der Welt), 6 Übersichtskarten und 2 Grafiken helfen Ihnen bei der Orientierung.

Der „Distillery Finder“ am Ende des Buches ist in 7 Regionen unterteilt und soll Ihnen helfen, schnell eine bestimmte Destillerie, einen Markennamen oder die Destillerien eines Konzerns zu finden.
Wenn Sie sich dafür interessieren, welche Destillerien unter dem Dach großer Konzerne. vereint sind, hilft Ihnen ein kurzer Blick in den Distillery Finder.
Zu jeder Destillerie erhalten Sie Informationen über den Standort, das Jahr der Eröffnung, das Jahr der Schließung, den Firmennamen, die Internetadresse und welche Art von Whisk(e)y dort hergestellt wird.

Orginaltitel:                Whisk(e)y Atlas Europe 2022
Verlag:                       Alba-Collection Verlag
Erscheinungstermin:  2.April 2022
Auflage:                    1.Auflage (04/2022)
Sprache:                    Englisch
Seiten:                      124
Format:                     Hardcover (30 x 21,5 cm)
ISBN:                         978-3-944148-77-9
Preis:                        39 €
Erhältlich in Whiskyfach- und Buchhandel oder direkt beim Verlag (www.alba-collection.com/atlas-europa)

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X