Die größte zur Verkostung vorgesehene Whiskysammlung der Welt steht jetzt noch in Schweden im Hotel Skansen (wir berichteten darüber), aber schon bald könnte dieser Guinness-Rekord auf die andere Seite des Globus wandern – und zwar in eine neu geplante Destillerie in Tasmanien.

Konkret geht es um die Ikon Distillery, die Steve Kons in Burnie, am Gelände der ehemaligen Papiermühle entstehen soll. Dazu braucht es eine staatliche Unterstützung von 3 Millionen australischen Dollars, um die man sich momentan bemüht.

Im Zuge des Projekts will Steve Kons natürlich auch ein Besucherzentrum einrichten, und in ihm die besagte Bar mit über 1500 Whiskys, die alle zur Verkostung zur Verfügung stehen.

Momentan wird das Art Deco-Gebäude von ihm renoviert, und die Ausbaupläne sollen dann im nächsten Jahr zur Genehmigung eingereicht werden. Man wird die Produktion im Erdgeschoss ansiedeln, mit den Brennblasen unter dem Bodenniveau, sodass die Besucher sie dann von einer erhöhten Position aus betrachten können. Ebenfalls im Erdgeschoss werden der Empfang und ein Whiskymuseum zu finden sein, in dem die Geschichte des tasmanischen Whiskys gezeigt wird.

Im Stock darüber findet man dann die Bar, private Verkostungsräume und eine Veranstaltungshalle. 

Im Artikel auf Theadvocate, wo wir die Informationen gefunden haben, findet sich auch eine Fotostrecke, wo der momentane Zustand des Gebäudes gezeigt wird. Dort sind auch die Pläne für beide Stockwerke sichtbar.

Unser Titelbild zeigt die Papiermühle, in der die neue Brennerei entstehen soll.

Die Papiermühle in Burnie, Tasmanien. In einem der Gebäude soll die Ikon Distillery entstehen. Photo credit: mikecogh on Visualhunt.com / CC BY-SA