Donnerstag, 09. Juli 2020, 02:15:30

PR: Walsh Whiskey und Illva Saronno gehen getrennte Wege

Illva Saronno wird die Brennerei übernehmen, die Iren behalten die Marken.

Waterford für Kirsch und Whic

Paukenschlag zum Wochenende: Soeben haben wir eine Pressemitteilung erhalten, die den Demerger zwischen der irischen Walsh Whiskey Distillery (Writers‘ Tears) und Illva Saronno bekanntgibt, die seit Oktober 2013 bestand (wir berichteten hier). Wie das passiert, ist erwähnenswert: Die Italiener werden die Destillerie übernehmen und in „Royal Oak Distillery“ umbenennen, die Iren behalten die beiden Marken und The Irishman. Grund für diesen abrupten Schritt sind unüberbrückbare Differenzen in der Ansicht über die zukünftige Ausgestaltung der Zusammenarbeit. Hier die Pressemitteilung in Englisch:


WALSH WHISKEY & ILLVA SARONNO AGREE TO DEMERGE JOINT-VENTURE

Whiskey brands and distillery businesses split with immediate effect and without redundancies.

25 January, 2019: The Directors of Walsh Whiskey Distillery have decided to split the business by separating out the existing drinks brands business, built on the Writers’ Tears and The Irishman premium and super-premium Irish whiskeys, from the distillery business at Royal Oak, in Ireland’s County Carlow.

Current sales, marketing and distilling objectives are being fully met, however the Irish and Italian Directors differ on how to develop the combined business into the future.

This change will result in the Irish directors taking full control of the existing drinks brands business built on the Writers’ Tears and The Irishman brands that are among the most popular premium and super-premium Irish whiskeys in the world being sold in 50 countries worldwide. Consumers of Writers’ Tears and The Irishman portfolio of brands are assured of their uninterrupted availability. This business will continue to trade under the name Walsh Whiskey.

Photograph Nick Bradshaw

Illva Saronno will take full ownership of the distillery, which is renamed “Royal Oak Distillery”. Illva’s objective is to further enhance Royal Oak as a centre of excellence in Irish whiskey making by continuously improving its technology and processes, producing all three styles, Malt, Pot and Grain under one roof, enhancing the visitor experience and achieving recognition as one of the best quality Irish whiskey producers in the market.

The separation of the businesses is effective immediately.

Unsere Partner

Mackmyra Partnerbutton
GaG Partnerbutton
Bruichladdich 125×125
Button Kirsch Whisky
Partnerbutton Frank Bauer
JJCorryIW Button
Kaspar Button
St. Kilian Partnerbutton
Whiskybotschaft Button
Whiskyhaus Button

Werbung

- Advertisement -
Big Peat Rectangle 2019

Neueste Artikel

PR: Michter’s gibt 10-jährigen Rye für 2020 frei

In den USA wird die Flasche 160 Dollar kosten

PR: Einladung zum 18. IfGB-Forum Spirituosen und Brennerei nach Graz 5.-8. Oktober 2020

Die Tagungs-Anmeldung ist freigeschaltet - Link im Artikel

Nach Travel Retail: Pernod Ricard bringt 15 Single Malts als „Secret Speyside Collection“ in den UK-Handel

Nach einem Jahr im GTR werden die 15 Abfüllungen nun im Handel in Vereinigten Königreich angeboten

Serge verkostet: Bunnahabhain – Sieben auf einen Streich

Im Nordosten von Islay wird guter Whisky gemacht...

PR: Erstmals in Österreich – Laphroaig 10 Years Cask Strength

Voller Laphroaig Geschmack in Fassstärke

PR: Neues bei Kirsch Import – von Signatory, Bimber und Koval

Neue und neu in den Vertrieb gekommene Whiskys aus Schottland, England und den USA

PR: Neu – Glenmorangie Grand Vintage 1996 – Experimentelle Wege in der Whiskyreifung

Glenmorangie Grand Vintage 1996 ist der sechste Release der Bond House No. 1 Kollektion

Neu bei Douglas Laing: Scallywag „The Chocolate Edition“ #3

Auf 500 Flaschen limitiert und nur über den Webshop beziehbar - Link im Artikel

Werbung

- Advertisement -
WA-September 2019

UNTERSTÜTZEN SIE JETZT IHRE LOKALEN HÄNDLER!

- unentgeltliche Werbung zum Support des Handels -
Kaspar Pro Bono
X