Dalmore-valourNach einer erkältungsbedingten Pause hat Serge Valentin von Whiskyfun wieder neue Verkostungsnotizen online gestellt. Diesmal widmet er sich der Destillerie Dalmore und zwei neuen Abfüllungen aus ihr – eine offizielle und eine unabhängige. Die offizielle Abfüllung ist der Dalmore ‚Valour‘ 40%,momentan nur im Duty Free erhältlich, aus dem Jahr 2013. Serge bemerkt kritisch, dass bei dieser Abfüllung drei Schwächen, die zum Teil auch dem Marketing zuzuschreiben sind, zusammentreffen: Das Fehlen einer Altersangabe (dafür erzählt uns das Marketing, wie alt die Fässer selbst sind – in meinen Augen eine fast schon dreiste Augenauswischerei), das „Behübschen“ des Whiskys mit einem Wein-Finish, und die Abfüllung mit 40% Alkoholgehalt. Auch der Geschmack ist nichts, was Serge zu Begeisterungsstürmen verleiten würde, daher auch die eher maue Bewertung mit 76 Punkten.

Wesentlich besser schneidet dagegen der Dalmore 22 yo 1990/2013 (59.9%, Signatory für Waldhaus am See, Fass #9419, 591 Flaschen) ab. Kraftvoll. typisch Dalmore – 86 Punkte. Wird es in der Marktentwicklung immer mehr so, dass man sich für Qualität mehr und mehr an die unabhängigen Abfüller halten muss/soll?