Rectangle Tipperary
-Werbung-

Blends machen immer noch den Hauptteil der weltweiten Whiskyverkäufe aus – auch wenn der Anteil der Single Malts ansteigt. Wir sollten nicht vergessen dass einige von uns noch in eine Zeit geboren wurden, als es den Single Malt als solchen nicht kommerziell gab.

Blends und Blended Malts sind auch, und das sagen wir immer wieder gerne, nicht automatisch eine minderwertige Kategorie. So, wie es hervorragende Single Malts gibt, gibt es auch hervorragende Blends und Blended Malts – und nicht umsonst ist Master Blender einer der wichtigsten und bestbezahlten Jobs in der Whiskybranche.

Serge Valentin hat heute fünf Whiskys aus den oben genannten Kategorien verkostet und alle fünf erhalten Wertungen zwischen 80 und 89 Punkten. Vielleicht ein Anstoß für Sie, einmal einen Blend als schönen Nebenbei-Whisky zu versuchen? Hier jedenfalls die Wertungen der Verkostung:

  • The Naked Grouse (40%, OB, blend, +/-2017): 82 Punkte
  • James Eadie’s X (45.6%, James Eadie, blend, +/-2017): 84 Punkte
  • Vanilla Burst ‘Batch 1’ (46%, Wemyss Malts, blended malt, 4,800 bottles) : 80 Punkte
  • Treacle Chest ‘Batch 2’ (46%, Wemyss Malts, blended malt, 6,300 bottles): 81 Punkte
  • The Lost Distilleries Blend (51%, The Blended Whisky Company, batch #10, 1,041 bottles, 2017): 89 Punkte