St. Kilian Whisky
 

Grain Whiskys sind bei Single Malt Freunden eher als Beigaben in Blends geläufig. Wer sich aber schon einmal einen guten reinen Grain Whisky ins Glas getan hat (North British, Strathclyde oder Invergordon fallen einem da ein), der weiß, dass sie teilweise zu Unrecht ein Mauerblümchendasein fristen. Gerade die alten Grains haben eine wunderbare, weiche uns süße Charakteristik, die einem ein Lächeln auf die Lippen zaubern kann.

Serge Valentin verkostet heute Grains aus Girvan aus den Lowlands (ein Platz, wo auch die Alisa Bay Distillery steht, von der wir bald einmal Single Malts erwarten können). Unter den verkosteten Abfüllungen ist auch die neue „Patent Still“ Originalabfüllung mit 25 Jahren, die vor allem durch ihren Preis auf sich aufmerksam machte (250 Pfund für einen 25jährigen Grainer, das ist nicht einer der Älteren). In Serge’s Augen findet sie weniger Gnade als die anderen Abfüllungen:

  • Girvan 25 yo ‚Patent Still‘ (42%, OB, Launch Edition, 2013): 76 Punkte
  • Girvan 33 yo 1979/2013 (46%, Cadenhead, Small Batch, 222 botles): 80 Punkte
  • Girvan 1989/2006 (58%, James MacArthur, Old Masters, cask #110632): 80 Punkte
  • Girvan 22 yo 1989/2011 (63%, James MacArthur, Old Masters, bourbon, cask #110633): 86 Punkte
Der Hafen von Girvan in den Lowlands, Foto von SeanMack, GNU-Lizenz
Der Hafen von Girvan in den Lowlands, Foto von SeanMack, GNU-Lizenz