Dienstag, 07. Dezember 2021, 15:14:15

Serge verkostet: Mortlach – Special Releases und zwei Unabhängige

Im Dreikampf der Whiskys aus dem "Beast of Dufftown" kann sich die älteste Abfüllung - von Gordon & MacPhail - deutlich durchsetzen

Die Special Releases von Diageo werden von Serge Valentin in unregelmäßigen Abständen nach und nach verkostet – heute widmet er sich dem Whisky der Brennerei Mortlach aus Dufftown. Mortlach rühmt sich ja, 2,81-fach zu destillieren (so seltsam das auch klingt, wenn man den Flow ihres Spirits durch die Brennblasen ansieht, kann man sich durchaus diese Zahl errechnen). Whiskykenner gefällt er vor allem durch seine „fleischige“ (im englischen als „meaty“ bezeichnet, im japanischen als „umami“) Note, die er haben kann – aber nicht muss.

Der Mortlach aus den Special Releases 2021 ist ein Vertreter der „fleischlosen“ Whiskygattung aus Mortlach, wie er in der Verkostung bewertet wird und wie seine Begleiter, sehen Sie unten in der Tabelle:

AbfüllungPunkte

Mortlach 10 yo 2009/2019 (57.6%, Van Wees, The Ultimate, hogshead, cask #301453, 304 bottles83
Mortlach 13 yo ‚The Moonlit Beast‘ (55.9%, OB, Special Release 2021, Untold Legends)86
Mortlach 31 yo 1987/2018 (54%, Gordon & MacPhail, Connoisseurs Choice, refill sherry hogshead, batch #18/061, 200 bottles)91

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X