Stuart Nickerson, ehemals Glenglassaugh, ist seit Jahren auf den Shetland Islands als Brenner tätig und verkauft von dort den Shetland Reel Gin. Zum Brennen von Whisky ist es noch nicht gekommen, es fehlt noch die Finanzierung für die dazu benötigten Brennblasen.

Jetzt aber gibt es von der Shetland Distillery (nach einem unter dem Destillerienamen im Jahr 2015 verkauften Blend) allerdings den ersten zumindest teilweise dort gereiften Blend. Der Blend mit dem etwas komplizierten Namen Shetland Reel Finished in Shetland Blended Malt wurde sechs Monate in ex PX-Fässern am Gelände der Destillerie in Unst gelagert.

Der Whisky ist über die Webseite der Destillerie shetlandreel.com erhältlich – und auch beim Shetland Arts and Crafts Fair, morgen am 8. November.