Freitag, 05. März 2021, 13:51:57

Verkostungnotiz: Glenrothes 1974, Gordon & MacPhail

43 Jahre durfte dieser Whisky aus den Glanzjahren von Glenrothes in einem Refill Sherry Puncheon reifen...

Glenrothes 1974, 49,5% vol.

Abfüller: Gordon & MacPhail Private Collection
Fasstyp: Refill Sherry Puncheon
Alter: 43 Jahre
Abgefüllt: 2018
Flaschen: 276
Sample: Gordon & MacPhail
Verkoster: Bernhard Rems

Bild mit freundlicher Genehmigung von Whiskybase.com

Nase:

Extrem präsent und elegant zugleich. Beginnt mit Sauerkirschen und Pflaumenmus, dazu etwas frischer Tabak, etwas Milchkaffee – dann wird es etwas dunkler, erdiger. Ganz ausgewogen, eine komplexe Vielfalt, bei der immer etwas Neues kurz aufblitzt und sich dann in die Symphonie einreiht.

Gaumen:

Ölig, Feigen und Eichennoten, dann die ganze Melange der Früchte, die man mit einem guten Sherryfass assoziiert: Rosinen, Datteln, dunkle Früchte, dazu ganz sanfte Pfeffernoten auf Milchschokolade. Holznoten werden dann etwas präsenter, ohne aber den Rest der Eindrücke zu überwältigen. Das Fass scheint in dieser Richtung nicht zu aktiv gewesen zu sein.

Finish:

Extrem lang, die Noten, die man am Gaumen findet, sind auch hier präsent. Kein Abtrocknen im Abgang, er bleibt bis zum Ende ausgesprochen harmonisch

Summa summarum:

Nase und Finish sind bei diesem Whisky die absoluten Highlights. Auch am Gaumen weiß er mit großem Facettenreichtum zu gefallen, für den persönlichen Geschmack des Verkosters sind die Noten des Holzfasses um eine Spur zu präsent – können aber den hervorragenden Gesamteindruck nicht wirklich trüben. Whiskys dieser Güte sind eine Seltenheit, das wirkt sich auch auf den (vierstelligen) Preis aus. Wunderschön!

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X