Sonntag, 22. Mai 2022, 16:11:49

Exklusiv: Besuch bei Abhainn Dearg

Von seinem Besuch in der Destillerie Abhainn Dearg auf der Insel Lewis hat uns Dr. Mario Prinz, Besitzer des Potstills in Wien, einige Bilder mitgebracht, die wir Ihnen heute in unserer Rubrik Whisky im Bild exklusiv präsentieren möchten. Alle Bildrechte liegen bei Dr. Mario Prinz.

Abhainn Dearg

So karg und schmucklos wie die Insel präsentiert sich auch die Destillerie Abhainn Dearg auf den äußeren Hebriden. Zweckmäßige Gebäude ohne Besucherzentrum oder behübschte Fassaden bieten einen grundehrlichen Eindruck ohne romantisierendes Beiwerk. Besucher sind aber dennoch gerne willkommen: Montag bis Samstag von 11 bis 1 und 2 bis 4 – Tour und Tasting gibt es zu jeder halben Stunde um 3 Pfund.

Marc Tayburn in seiner Abhainn Dearg Distillery auf Lewis

Marc Tayburn in seiner Abhainn Dearg Distillery. 20.000 Liter pro Jahr produziert er, und verglichen dazu ist Edradour, die die kleinste Destillerie in Schottland genannt wird, mit ihren ca. 130.000 Litern ein Riese.

157

158

Die Stills sind traditionelle Hebredian Mountain Stills. Diese wurden auch von den Schwarzbrennern auf den Outer Hebrides oft verwendet. Sie sind schlicht und zweckmäßig, und wie jede Brennblase geben sie durch ihre Form dem New Make einen spezifischen Geschmack.

161

Weil in manchen Internetgruppen diskutiert wurde, ob Abhainn Dearg überhaupt noch produziert: Ja, stetig und ohne großes Marketinggetöse. 2018 will man mit einem Zehnjährigen auf den Markt kommen. Die Fässer lagern im Warehouse auf dem Destilleriegelände.

162

Das übrigens sind Teile einer Schwarzbrennerblase, einer „Hebredian Mountain Still“, nach deren Schema die Brennblasen bei Abhainn Dearg gestaltet sind. Ein Stück Whiskygeschichte, wie man es nicht oft sieht…

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X