Auf den Äußeren Hebriden, am nördlichen Teil der Insel Lewis, befindet sich die Brennerei Abhainn Dearg (in Lautsprache: Aveen Jarræk) – und wenn auf eine Destillerie der Begriff „Bauernhofbrennerei“ zutrifft, dann auf diese. Hier wird sehr ursprünglich Whisky gebrannt, und wer die bisherigen Ausgaben von dort verkosten konnte (sie sind nicht sehr einfach zu bekommen), der wird den rustikalen Eindruck des Destillats bestätigen können. Gebrannt wird auf Eigenbau-Stills, die jenen der Schwarzbrenner früherer Zeiten nachempfunden sind. 

Laut der Webseite der Brennerei sind nun die ersten beiden zehnjährigen Abfüllungen erhältlich – eine reguläre Ausgabe und eine Sonderabfüllung. Sie stammen beide aus ex-Bourbonfässern der Buffalo Trace Distillery. 

Die Abhainn Dearg 10yo Special Edition stammt aus dem allerersten zehnjährigen Fass der Brennerei und ist auf 100 Flaschen begrenzt (Kostenpunkt 475 Pfund).

Bild © Abhainn Dearg

Die generelle Ausgabe des Abhainn Dearg 10yo wird auf 10.000 Flaschen limitiert, die nach und nach in den nächsten zwei Jahren auf den Markt kommen sollen, ist ebenfalls mit 46% abgefüllt und kann um 80 Pfund erworben werden.

Bild © Abhainn Dearg

Beide Flaschen können über den Shop der Webseite der Brennerei bezogen werden. Dort können Sie auch mehr zur Destillerie und deren Philosophie lesen.