Wir setzen heute wieder die zehnteilige Sonderserie im Rahmen unserer Rubrik „Whisky im Bild“ mit der vierten Folge fort: „Die Schönheit Schottlands“ stellt zehn magische Plätze der Heimat des schottischen Whiskys vor – an Zauber bereichert durch das Talent und Können des Fotografen Siegfried Klingls. Der 38-jährige Franke und Betriebswirt ist ein leidenschaftlicher Landschaftsfotograf und Whiskyliebhaber konnte auf seiner diesjährigen Schottlandreise die schönsten Plätze mit seiner Kamera einfangen.

Heute widmet sich Klingl dem Dunnet Head Lighthouse und zeigt es uns als Leuchtfeuer gegen die Dunkelheit an der rauen Küste. Dieser Leuchtturm ganz im Norden Schottlands, in der Nähe von Thurso (dort, wo sich Wolfburn befindet) hat einen Erbauer, dessen Enkel man wohl besser kennt als ihn selbst. Robert Stevenson, der ihn im Jahr 1831 errichtete, ist nämlich der Großvater von Robert Louis Stevenson (Die Schatzinsel). Der Leuchtturm ist heute noch aktiv, allerdings seit dem Jahr 1989 automatisiert. 

Dunnet Head Lighthouse. Bildverwendung auf Whiskyexperts mit freundlicher Genehmigung © Siegfried Klingl, alle weiteren Rechte vorbehalten

Bisher erschienen:

Weitere eindrucksvolle Bilder von Siegfried Klingl finden Sie auch auf seinem Instagram-Account.