Unter den vielen schottischen Destillerien gibt es wirklich nicht viele, die weniger Glanz verbreiten als Allt-á-Bhainne. Diese Brennerei in der Speyside wurde 1975 durch Chivas Brothers gegründet und befindet sich heute im Besitz von Pernod Ricard. Der hier produzierte Whisky findet in Blends Verwendung. Es gibt (so gut wie) keine offiziellen Abfüllung, ab und an finden wir bei den unabhängigen Abfüllern Single Malts von Allt-a-Bhainne.

Auch Serge Valentin und Angus MacRaild, die sich heute zu einem „Wee battle“ auf Whiskyfun treffen, können nicht sehr viel Positives über diese Brennerei erzählen. Beide verkosten parallel einen unabhängigen Allt-á-Bhainne von The Single Malts Of Scotland der Elixir Distillers. Und Beide kann dieser Whisky nicht richtig begeistern. Gut und doch recht einfach, ein wenig (zu) ‚middle-of-the-road-ish‘, so beschreiben sie diese Abfüllung. Und so liegen sie in ihren Bewertungen auch nicht sehr weit auseinander, wie Sie in unserer Kurzübersicht sehen können:

Allt-á-Bhainne 26 yo 1992/2018 (51.6%, The Single Malts Of Scotland, Elixir Distillers, cask #36, hogshead, 279 bottles)

Angus: 80 Punkte
Serge: 83 Punkte