Mittwoch, 25. Mai 2022, 05:55:12

Serge verkostet Allt-a-Bhainne

Drei unabhängige Abfüllung aus der Speyside-Destillerie von Pernod Ricard bei Serge in der Verkostung

Von der Brennerei Allt-a-Bhainne hört und sieht man in der Regel sehr wenig – keine Pressemitteilungen, keine Serien mit Göttermotiven oder Fabelwesen, und keine stimmungsvollen Bilder aus der Brennerei. Das liegt daran, dass die 1975 gegründete Brennerei Allt-a-Bhainne ein Arbeitstier von Pernod Ricard ist und Whisky für Blends produziert. Originalabfüllungen, die man im Handel finden könnte: bis auf eine, und die ist kaum zu finden, Fehlanzeige.

Darum sind es auch drei unabhängige Abfüllungen, die Serge Valentin heute bei seiner Verkostung im Glas hat – und auch wenn die Bewertungen teilweise nicht hoch sind, hatte er an ihnen seinen Spaß, wenn man die ausführlichen Notes liest.

Hier wie immer unsere tabellarische Zusammenfassung:

AbfüllungPunkte

Allt-a-Bhainne 12 yo 2008/2021 (49.7%, Chapter 7, Islay cask finish, 298 bottles)80
Allt-a-Bhainne 20 yo 1995/2017 (46%, Murray McDavid, Benchmark, cask #130002, 219 bottles)78
Allt-a-Bhainne 23 yo 1997/2020 (52.4%, Whisky Nerds, barrel, cask #102589, 114 bottles)88
Allt-á-Bhainne Destillerie, Foto von Ingo Wölbern, Public Domain

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X