Sonntag, 25. Februar 2024, 03:38:26

Alba Import stellt neue Abfüllungen in der Eigenserie The Alba Trail vor

Ein Tomatin 15yo, ein Tamdhu 10yo und ein Bunnahabhain 31yo mit einer interessanten Geschichte und "Old Bottle Flavour"

Man kann nie genug gute Whiskys haben – und schon gar nicht kann man zu viel darüber berichten. In diesem Sinne freuen wir uns über eine Pressemitteilung von Alba Import, die drei neue Whiskys in der Serie The Alba Trail vorstellt: einen Tamdhu 10yo, einen Tomatin 15yo und einen – sehr alten Bunnahabhain 31yo – und noch älter, was das Destillierdatum betrifft: 1978. In die Flasche gefüllt wurde er 2010 und konnte seitdem laut Alba Import noch 12 Jahre einen „Old Bottle Flavour“ einwickeln.

Hier noch die unverbindlichen Verkaufspreis-Empfehlungen:

  • Tamdhu:  69,– EUR mindest VK-Empfehlung
  • Tomatin: 79,– EUR
  • Bunnahabhain: 620,– EUR

Mehr über ihn und die anderen beiden Neuheiten nachfolgend:

PresseartikelFür den Inhalt ist das Unternehmen verantwortlich

Alba Import stellt neue Abfüllungen in der Eigenserie The Alba Trail vor

Unter dem Label „The Alba Trail“ füllt das deutsche Importhaus Alba Import seit Anfang 2022 Einzelfassabfüllungen aus den eigenen Fassvorräten ab, die man über den Zeitraum von bald 20 Jahren aufgebaut hat.  Stets in natürlicher Farbgebung und unter Verzicht auf Kühl-Filtrierung, liegt der Schwerpunkt auf erschwinglichen „Middle Aged Whiskys“ in 46% Trinkstärke, ergänzt hin und wieder mit älteren Qualitäten oder Abfüllungen in Cask Strength.

Das 5. Trio in der Alba Trail-Serie umfasst:

  • Tamdhu, The Alba Trail, 2013, 10 Jahre, Oloroso Sherry Finish, 46 %
  • Tomatin, The Alba Trail, 2008, 15 Jahre, Refill Hogshead, 46 %
  • Bunnahahbhain, The Alba Trail, 1978, 31 Jahre, Sherry Hogshead, 57,4 %

Der 10-jährige Tamdhu aus dem Jahr 2013 präsentiert sich nach einer zweijährigen Schlussreifung in einem Oloroso Hogshead mit einem Duft von Bratapfel, Feigen und Vollmilchschokolade, dem Eindrücke von gebrannten Mandeln, Kakao und Lebkuchengewürzen sowie eine zarte Pfeffrigkeit am Gaumen folgen. Wie ein aromatischer Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Tamdhu „The Alba Trail“ wurde in 46% Trinkstärke abgefüllt.

Nach 15 Jahren in einem Refill Hogshead bietet der Tomatin eine perfekte Balance aus Brennerei-Charakter und Fass-Einfluss.  Die für Tomatin typischen Nuss- und Fruchtnoten im Duft harmonieren mit einem Geschmack, der an Zitronencreme, Bisquittorte und cremigen Honig denken lässt. Auch beim Tomatin fiel die Entscheidung auf 46% Trinkstärke.

Ebenso wie der in 2022 präsentierte 34 Jahre alte Glenglassaugh entstammt auch der 1978’er Bunnahabhain einem Lot mit besonderer Geschichte. Destilliert 1978 und bereits 2010 in die Flasche gefüllt, jedoch unter einem anderen Label, verblieben 32 Flaschen dieser Abfüllung in Schottland, da die Label damals nicht in ausreichender Stückzahl produziert worden waren. Zwischenzeitlich veränderte sich das Portfolio von Alba Import und das alte Label wurde eingestellt. So gerieten die verbliebenen 32 Flaschen quasi in Vergessenheit und fanden erst jetzt den Weg nach Deutschland.

Somit hat auch der Bunnahabhain bereits 12 Jahre in der Flasche verbracht und sich noch verändert. Eine Entwicklung hat stattgefunden, die man oft bei vor sehr langer Zeit abgefüllten Whiskies beobachten kann und die unter Kennern gerne als „Old Bottle Flavour“ bezeichnet wird. Eine aromatische Entwicklung hin zu oftmals süßen kräutertönigen Aromen, wie Salbei , Kamille oder Fenchel.

Und so präsentiert Alba Import erneut eine Kuriosität: Bunnahabhain 1978, 31 Jahre,  The Alba Trail, mit dem Zusatz „OBF – Old Bottle Flavoured“.

Dietmar Schulz, Geschäftsführer von Alba Import:

„Bei den Abfüllungen unter unserem Eigenlabel legen wir großen Wert darauf, dass die Fassaromen den jeweiligen Whisky bereichern und komplettieren und nicht zu übermächtig dominieren. Etliche unserer Fässer haben wir bereits vor vielen Jahren gekauft und ihnen die Zeit gelassen, sich zu entwickeln.

Die Ausgewogenheit von Brennereicharakter und Einfluss der Fassreifung ist uns wichtig, ebenso ein vertretbares Preis-Leistungsverhältnis, weshalb wir bewusst auf eine Umverpackung verzichten, nicht zuletzt auch aus Nachhaltigkeitsgründen.“

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -