Mittwoch, 07. Dezember 2022, 21:51:40

Alba Import stellt neue Abfüllungen in der Eigenserie The Alba Trail vor

Das dritte Trio von Einzelfassabfüllungen in dieser Reihe mit drei sehr unterschiedlichen Whiskies und Fassarten

Neues gibt es von Alba Import zu berichten: In ihrer eigenen Serie The Alba Trail erscheinen drei neue Abfüllungen. Alle weiteren Infromationen zum zwöjährigen Glen Ord, zum zehnjährigen Glentauchers und dem 34 Jahre alten Glenglassaugh in der folgenden Pressemitteilung:

PresseartikelFür den Inhalt ist das Unternehmen verantwortlich

Alba Import stellt neue Abfüllungen in der Eigenserie The Alba Trail vor

Nach dem erfolgreichen Launch ihres eigenen Whiskylabels „The Alba Trail“ zu Beginn diesen Jahres stellt der deutsche Importeur Alba Import nun das dritte Trio von Einzelfassabfüllungen in dieser Reihe vor. Es handelt sich um drei sehr unterschiedliche Whiskies und Fassarten:

  • Glen Ord, The Alba Trail, 2009, 12 Jahre, STR Cask Finish, 46 %
  • Glentauchers, The Alba Trail, 2011, 10 Jahre, Islay Sherry Cask Finish, 53,5 %
  • Glenglassaugh, The Alba Trail, 1976, 34 Jahre, Bourbon Cask – “Old Bottle Flavoured”, 45,9 %

Der 12-jährige Glen Ord aus dem Jahr 2009 wurde in einem STR Fass schlussgereift. STR bedeutet „shaved, toasted, re-charred“ und die in diesem Verfahren aufbereiteten portugiesischen Rotweinfässer liefern ausdrucksstark würzige und fruchtige Noten. So hat dieses Fass dem klaren malzigen Northern Highland Style des Glen Ord mit einer üppig-cremigen tropischen Fruchtigkeit bereichert. Glen Ord „The Alba Trail“ wurde in 46% Trinkstärke abgefüllt.

Ausdrucksstark ist auch die Nummer zwei des Einzelfass-Trios. Sie stammt von Glentauchers Distillery, reifte 10 Jahre und verbrachte davon die letzten zwei Jahre in einem ehemaligen Sherry-Fass, das zuvor einen schwer torfigen Islay Malt enthielt. Das Ergebnis ist ungewöhnlich und komplex mit Noten von Pfeifentabak, zarter Nussigkeit, Kirschmarmelade und Schwarzbrot. Dieser Malt gefiel in etwas kräftigerer Stärke besser, somit ist er mit 53,5% in natürlicher Alkoholstärke belassen.

Die dritte Abfüllung im Bunde ist nicht nur eine Rarität sondern auch eine Kuriosität. Vor mehr als 15 Jahren begannen Dietmar Schulz und Corinna Schwarz, die Geschäftsführer von Alba Import, mit dem Aufbau ihrer eigenen Fass-Sammlung, aus der sie nun nach und nach Fässer aussuchen und zur Abfüllung bringen. Vor 15 Jahren war auch der Whiskymarkt noch ein ganz anderer mit besseren Verfügbarkeiten auch begehrter Brennereien, somit befinden sich im Fass-Vorrat von Alba Import einige Schätze.

Der 34-jährige Glenglassaugh, den Alba Import hier anbietet, hat jedoch eine ganz besondere Geschichte. Er stammt in der Tat aus dem Jahr 1976 und wurde bereits 2010 in die Flasche gefüllt, jedoch unter einem anderen Label. 96 Flaschen dieser Abfüllung sind in Schottland stehen geblieben, da die Label damals nicht in ausreichender Stückzahl produziert worden waren. Wie der Zufall es wollte, veränderte sich das Portfolio von Alba Import danach stark und das alte Label wurde eingestellt. Schwer zu glauben, aber die verbleibenden 96 Flaschen gerieten quasi in Vergessenheit und fanden erst jetzt den Weg nach Deutschland.

Somit hat der Glenglassaugh bereits 12 Jahre in der Flasche verbracht und sich noch verändert. Eine Entwicklung hat stattgefunden, die man oft bei vor sehr langer Zeit abgefüllten Whiskies beobachten kann und die unter Kennern gerne als „Old Bottle Flavour“ bezeichnet wird. Eine aromatische Entwicklung hin zu süßen kräutertönigen Aromen, wie Salbei oder Kamille. Mit einem Augenzwinkern präsentiert Alba Import also: Glenglassaugh 1976, 34 Jahre in der Alba Trail Serie mit dem Zusatz „OBF – Old Bottle Flavoured“.

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -