St. Kilian Whisky
 

Auch in den USA nimmt der Getränkekonzern Diageo, so wie schon in Schottland, jede Menge Geld in die Hand, um die Infrastruktur für die eigenen Marken massiv auszubauen.

In den USA sind es 130 Millionen Dollar, die man über drei Jahre lang in den Bau einer Mega-Destillerie in Lebanon, Kentucky, investieren will. Damit möchte man eine Anlage bauen, die mit den größten der Branche mithalten kann, was die Kapazität betrifft. 45.6 Millionen Flaschen will man dort für Bulleit und andere Marken abfüllen, das ist nur knapp unter der Kapazität von Wild Turkey und zum Beispiel das 50-fache der neuen Old Forester Distillery.

Ab Mitte 2019 will man in Lebanon eine komplette Brennerei mit allen Nebenanlagen und Lagerhäusern aus dem Boden stampfen, mit der Destillation wird man im Jahr 2021 beginnen. Nicht nur Bulleit soll dort erzeugt werden, sondern auch Whiskey für andere eigene Marken, auch solche, die ev. erst in Planung sind.

Ein Besucherzentrum wird dort nicht entstehen, für Bulleit hat man ja ein solches bei der früheren Stitzel-Weller Distillery errichtet.

Photo credit: A Train via Visualhunt / CC BY-ND