Bis buchstäblich zur letzten Minute sind die Teilnahmemails für unser Gewinnspiel eingetrudelt. Kein Wunder, die Preise hatten es in sich: Kingsbarns, eine der neuesten Destillerien in Schottland und das Projekt einer mit Whisky zutiefst verbundenen Familie, Wemyss, hat uns und unserem Partner Alba Import, der die Whiskys der Brennerei und des unabhängigen Abfüllers in Deutschland vertreibt, drei Flaschen aus dem Sortiment zur Verfügung gestellt.

Das Besondere an ihnen: Alle drei Flaschen sind vom Gründer William Wemyss persönlich handsigniert und daher besondere Unikate.

Danke jedenfalls für die tolle Teilnahme! Bevor wir aber die Gewinner der drei Abfüllungen vorstellen, noch ein paar Infos zur Destillerie und der Familie Wemyss:

Die Kingsbarns Distillery – ein Traum der Familie Wemyss wurde Wirklichkeit

Am St. Andrews Day 2014 erfüllte sich der erste Teil eines Traumes der Familie Wemyss: In Fife in den schottischen Lowlands öffnete die eigene Brennerei ihre Pforten für Besucher. Lange hatte man auf diesen Moment hingeplant und gebaut, denn die Familie, bereits seit langem als unabhängiger Abfüller erfolgreich, wollte unbedingt auch einen eigenen Whisky brennen.

Die Kingsbarns Distillery in den Lowlands bei Fife – im Besitz der Familie Wemyss

Als unabhängiger Abfüller mit den Wemyss Malts bediente man sich bei den im eigenen Besitz befindlichen Fässern – und nutzte die Expertise von Whiskylegende Charles Maclean, dessen Wissen die Wemyss-Familie immer wieder in die Zusammenstellung der Bottlings einfließen ließ.

Die Geschwister Isabella und William Wemyss im Vordergrund, mit dem Distillery Team. (Photograph: MAVERICK PHOTO AGENCY)

Mit der Wemyss Family Collection schuf man eine Serie von kunstvoll geblendeten Whiskys aus eigenen Beständen, die dann abgefüllt wurden, wenn der Fasseinfluss und die Reifung des Spirits ihre perfekte Balance fanden. Die Familie Wemyss war also nicht nur für die Fassselektion, sondern auch für das Woodmanagement verantwortlich, da man von den Destillerien New Make Spirit einkaufte und selbst zur Reifung führte. Die Whiskys werden in 46% Trinkstärke, unchill-filtered und natural colour abgefüllt.

Die neuesten Kreationen aus der Wemyss Family Collection sind der Blooming Gorse und der Flaming Feast.

Aber zurück zum selbst gebrannten Whisky: Im Januar 2015 begann die erste Destillation in der Kingsbarns Distillery – und vier Jahre Jahre später konnte man stolz den ersten eigenen Whisky für die breite Öffentlichkeit präsentieren: Kingsbarns „Dream to Dram“.

„Dream to Dram“, „Blooming Gorse“ und „Flaming Feast“ sind die drei ausgezeichneten Whiskys, die Sie bei uns als von William Wemyss handsignierte Unikate gewinnen konnten:

Kingsbarns „Dream to Dram“

Der lang gehegte Traum, Single Malt Whisky im „Kingdom of Fife“ an der schottischen Ostküste (Region Lowlands) zu destillieren, zu reifen und zu genießen, wurde in Form der ersten General Release von Kingsbarns Distillery wahr. Dem KINGSBARNS ‚DREAM TO DRAM‘. Dream to Dram wurde komponiert aus 90% frischen ex Bourbon Fässern und 10% sogenannten STR-Fässern. Das sind portugiesische Rotweinfässer, die in einem speziellen Verfahren schonend ausgetoastet werden, bevor sie neu befüllt werden (STR steht für shaved, toasted, recharred). Durch diese Zusammensetzung aus verschiedenen Fassarten hat der junge Kingsbarns Single Malt schon eine schöne Aromentiefe

Der Name dieses neuen schottischen Single Malts spiegelt die Vision der Familie Wemyss wieder, die Kunst der Whisky-Destillation zurück in ihre Heimat nach Fife zu bringen. Die Abfüllung ist ein rein regionales Produkt mit all seinen Tugenden. Behutsam von Hand produziert, ausschließlich mit lokalem Getreide von den umliegenden, goldenen Gerstenfeldern im Osten von Fife.

Das Ergebnis ist ein herrlich blumiger und überaus fruchtiger komplexer Malt Whisky, der schon in seiner Jugend Freude bereitet.

Die Verpackung von Dream to Dram kommt in zarten Blautönen, gepaart mit Braun und Gold daher – Symbol für die natürlichen Elemente, die seine Herkunft umgarnen. Das Motiv der Taube erinnert an das historische Wahrzeichen der Brennerei, die aus einer renovierten Farm aus dem frühen 19. Jahrhundert hervorgegangen ist: ein Taubenschlag.

Und den Kingsbarns „Dream to Dram“ gewonnen hat:

Julian Miklikowski aus 45129 Essen

Wemyss Family Collection ‘Blooming Gorse’

„Bloomig Gorse“ ist die ein Teil des aktuellen Abfüllungs-Duos in der Wemyss Family Collection. Zwei Highland Single Malts wurden kunstvoll geblendet – sie stammen aus 15 1st Fill ex-Bourbon Barrels und vier 1st Fill ex-Bourbon Hogsheads. Der nicht gefärbte und nicht kühlfiltrierte Whisky bietet einen Geschmack nach Kokos, Vanille und Stechginsterblüten. Von ihm wurden 6900 Flaschen abgefüllt.

Die originalen Tasting Notes lesen sich so:

Nose: A fresh, bright nose with vanilla and coconut notes that weave amongst the nutty and fruity spirit to evoke the aromas of freshly bloomed gorse flowers, geraniums, honey nut cereal and roasted cashew nuts.

Palate: The initial top notes are that of rich porridge sweetened with floral honey. The mouth feel is smooth and creamy with a mild spice and tingle on the palate and the flavour of desiccated coconut .

Finish: Medium length with lingering coconut and vanilla.

„Blooming Gorse“ repräsentiert die sanfte, weiche Seite des typischen Highland-Whiskys. Der komplexe und florale Charakter macht ihn zu einem idealen Aperitiv-Whisky.

Und den Wemyss Family Collection ‘Blooming Gorse’ gewonnen hat:

Günter Bornwasser aus 65589 Hadamar

Wemyss Family Collection ‘Flaming Feast’

„Flaming Feast“ ist gemeinsam mit „Blooming Gorse“ die aktuelle Abfüllung in der Wemyss Family Colection. Hier findet sich süßer, rauchiger Highland-Malt, der in 1st Fill ex-Bourbon Barrels reifte. Aus einer anderen Insel-Destillerie stammt der zweite Bestandteil: Intensiv rauchiger Malt mit einem öligen, maritimen Charakter aus 2 ausgekratzten und wieder ausgebrannten Hogsheads.

Hier wurden 6000 Flaschen mit 46% Alkoholstärke abgefüllt, natürlich ungefärbt und ohne Kühlfiltration.

Auch hier die englischsprachigen Tasting Notes:

Nose: The initial nose is sweet and candy like; foam shrimps and strawberry bonbons. Mineralic notes emerge in the form of limestone and fresh seaside air. A mild and perfumed smoke is only hinted at like a distant beachside bonfire.

Palate: A complex battle between sweet and savoury with heather honey, cinder toffee and marshmallows. The savoury and maritime notes take form as rollmops or salted oat cakes and scallops cooked in butter with tarragon.

Finish: Burnt wholemeal toast smeared with chunky peanut butter and a peppery spice.  

„Flaming Feast“ überzeugt durch das Zusammenwirken von süßer und kräftiger Rauchigkeit und der typischen Süße von Highland-Whiskys.

Lasssen wir noch den Wemyss Blender Steven Shand zu Wort kommen. Er erklärt den Gedanken hinter diesen Blended Malts so:

 “The brief we set for these blended malts was to really illustrate the diversity of Highland malt whisky and show that there really is no one Highland regional style. Casks selected for the Family Collection are always very well balanced with active oak therefore the recipes were purposely kept simple. We selected casks from only a few single malt varieties for each blend to find complementing flavours that establish depth and complexity once combined and left to marry.”

Und den Wemyss Family Collection ‘Flaming Feast’ gewonnen hat:

Marcel Paschilke aus 30177 Hannover

Wir gratulieren allen Gewinnern aufs Herzlichste. Die Preise werden Ihnen in den nächsten Tagen von Alba-Import zugesendet.

Danke fürs Mitmachen, und schon heute geht es mit dem nächsten Gewinnspiel bei uns weiter!

Herzlichst,

Ihr Whiskyexperts-Team