Mittwoch, 25. Mai 2022, 05:19:58

Die komponentenspezifische Isotopenanalyse in der Whisky-Analytik

Formel zur Berechnung des Isotopenverhältnisses, Bild Uni Duisburg-Essen
Formel zur Berechnung des Isotopenverhältnisses, Bild Uni Duisburg-Essen

Ja, das klingt nicht nur staubtrocken – es liest sich auch so :-): Im Online-Magazin Laborpraxis ist ein Artikel erschienen, der sich um die Identifikationvon Komponenten in Whisky mittels Isotopenanalyse beschäftigt. Mit deren Hilfe kann man feststellen, ob ein Whisky „echt“ ist oder nicht:

In der Isotopenverhältnismassenspektrometrie werden keine absoluten Gehalte der einzelnen Isotope angegeben sondern die Verhältnisse von schwerem zu leichtem Isotop Rs in einer Probe oder Verbindung (z.B. 13C/12C für Kohlenstoff). Um diese Verhältnisse international vergleichbar zu machen, wird dieses Verhältnis auf das Verhältnis einer internationalen Referenz Rref bezogen (s. Formel in der Bildergalerie)

Wir geben zu, dass wir kein Wort verstanden haben – aber die Chemiker unter unseren Lesern, oder diejenigen mit genügend chemischer Vorbildung, mögen das durchaus interessant finden.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X