Wie immer haben wir auch am Sonntag Neues und Interessantes aus der Whiskywelt für Sie – diesmal sind es exklusive Informationen über zwei Projekte, die ikonische Lost Distilleries wieder zum Leben erwecken werden.

Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen haben wir neue Details zu den Bauanträgen bei Rosebank und Brora erfahren, die die Ausgestaltung der geplanten Um- und Neubauten betreffen:

Bei Rosebank wurde von Ian Macleod Distillers der Bauantrag für den Umbau Ende Juni eingebracht. In ihm ist vorgesehen, dass die noch vorhandenen Lagerhäuser am Kanal stehen bleiben und vollständig umgebaut werden. Dort soll der Besucherbereich untergebracht werden.

Bis auf den Kamin werden die Gebäude der Brennerei entlang der Straße (siehe das Bild unten) abgerissen und durch einen modernen Neubau aus Backstein, Stahl und Glas ersetzt.

Puristen dürfen sich dennoch freuen: Die technischen Einrichtungen (Stills, Washbacks, Worm Tubs) werden in alter Form und Größe wieder originalgetreu eingebaut.

Rosebank Destillerie, Foto von Caper13, GNU-Lizenz

Bei Brora ist die Einbringung des Bauantrages durch Diageo erst eine Woche her. Äußerlich wird sich nach unseren Informationen das Gebäudebild dort kaum verändern. Zwar werden einige Nebengebäude abgerissen werden, aber alle anderen Gebäude werden erhalten bleiben oder nur leicht verändert wieder aufgebaut.

Auch hier werden die Lagerhäuser bestehen bleiben und, soweit sie nicht ohnehin schon aktuell genutzt werden, reaktiviert.

Wie man ebenfalls hört, werden beide Brennereien mit einem neuen Boiler ausgestattet.

Brora Destillerie, Foto von Andrew Wood, CC-Lizenz

Eine Genehmigung für beide Bauanträge steht wegen der erst kürzlichen Einreichungen derweilen natürlich aus, aber die Einbringung derselben beweist, dass sowohl Ian Macleod Distillers wie auch Diageo an den Plänen für die Reaktivierung der beiden ikonischen Destillerien nicht nur festhalten, sondern sie auch in Richtung Realisierung forcieren.