Fast jede Destillerie, die am Anfang ihrer Produktion steht, steht auch vor der Frage, wie man den laufenden Betrieb bis zur Veröffentlichung des ersten Whiskys finanzieren soll. Manche setzen auf die Produktion von Gin (hier kann man de facto von der Brennblase auf den Ladentisch liefern), andere legen ein Gründerprogramm auf, viele versuchen eine Kombination aus diesen und anderen Initiativen. Nur wenige Destillerien schaffen es, die ersten drei Jahre ohne zusätzliche Einnahmequellen durchzustehen – wie zum Beispiel Wolfburn.

Lindores Abbey, die Geburtsstätte des schottischen Whiskys. Bild von Bubobubo2, GNU-Lizenz

Bei der Lindores Abbey Distillery, die vor kurzem ihr Richtfest hatte (wir berichteten hier), hat man sich dazu entschieden, ein Gründerprogramm zu fahren, in zwei Ausprägungen. 1494 Personen können dem, nach dem Jahr der ersten urkundlichen Erwähnung von Whisky in Schottland „1494“ benannten Programm beitreten (mit 500 Pfund ist man dabei), und man nimmt an der Verlosung eines 200 Liter ex-Bourbon Woodford Reserve Fasses teil, das mit New Make befüllt und nach drei Jahren zu einem vom Gewinner bestimmbaren Zeitpunkt dann abgefüllt wird. Die Destillerie gibt an, dass das Fass dann an die 7000 Pfund wert sein soll.

Aber auch andere Vorteile eröffnen sich dem Gründer: In seinem Namen wird auf dem Destilleriegelände ein Baum gepflanzt, man erhält jährlich eine Einladung zum Bear Burning Fest (das in diesem Jahr gleichzeitig mit dem Richtfest veranstaltet wurde) – samt Gast, und man gewährt einen Preisnachlass von 10% auf Einkäufe im Shop und andere Angebote der Destillerie. Und natürlich gibt es die Erstabfüllung von Whisky aus der Destillerie.

Recht interessant ist auch die normale Membership, bei der man um 60 Pfund eine Flasche der limitierten ersten Ausgabe des Lindores Aqua Vitae erhält, frühen Zugriff auf andere limitierte Abfüllungen, eine Einladung zum Destilleriebesuch für zwei und 10% Rabatt im Onlineshop.

Weitere Details zu beiden Mitgliedschaften können Sie hier finden.

Die Destillerie, unten noch in einer Computerdarstellung, soll am 1. August des Jahres offiziell eröffnet werden.

Die Destillerie Lindores Abbey in einer Computerdarstellung