Mittwoch, 16. Juni 2021, 12:00:41

Heineken erwägt die Übernahme von Distell

Zum südafrikanischen Unternehmen gehören die Brennereien Bunnahabhain, Deanston und Tobermory

Heineken, der zweitgrößte Brauer der Welt, erwägt die Übernahme des südafrikanischen Wein- und Spirituosenherstellers Distell Group Holdings Ltd. Wie Distell heute mitteilte, wandte sich der niederländische Brau-Konzern wegen einer möglichen Übernahme des größten Teils seines Geschäfts an Distell. Heineken ist an einer Expansion über seinen eigentlichen Kernbereich „Bier“ hinaus interessiert. Und man sieht Distell hier wohl als eine starke Ergänzung an, wie drinks international schreibt. In einem Statement heute Morgen bestätigt Heineken, dass sie sich derzeit „mit Distell in Bezug auf eine mögliche Transaktion in Gesprächen befindet. Die Gespräche dauern an, es ist jedoch nicht sicher, ob eine Einigung erzielt wird. Weitere Ankündigungen werden gegebenenfalls erfolgen.“

Zu Distell gehören neben dem südafrikanischen Whisky Bain’s noch die schottischen Brennereien Bunnahabhain, Deanston und Tobermory. Erst zu Beginn des Monats stellte Distell mit Brendan McCarron ihren neuen Master Distiller vor (wir berichteten). Die Brennerei Tobermory ist erst seit knapp zwei Jahren wieder eröffnet. Die Destillerie auf der Isle of Mull wurde zuvor zwei Jahre lang aufwändig umgebaut (wir berichteten). Und auch in ihre Brennerei auf Islay investierte Distell deutlich (wir berichteten).

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X