Freitag, 09. Dezember 2022, 12:38:57

Malte Schweia startet Dram Way mit Thousand Mountains und Mackmyra

Der Hamburger Videoblogger bringt seine eigene Abfüllungs-Serie - das Thema der ersten beiden Whiskys ist die Ernte

Ein neuer unabhängiger Abfüller betritt die Szene, für viele ist er aber kein Unbekannter: Malte Schweia, bekannt vor allem durch seine Youtube-Videos (Malte talks Malts) möchte nun mit seinen eigenen Abfüllungen Freunde des Wassers des Lebens ein Stück auf seine Whiskyreise mitnehmen, wie er schreibt. Die ersten beiden Abfüllungen unter dem Label Dram Way stammen aus der Destillerie Mackmyra und der Sauerländer Edelbrennerei – beide haben „Ernte“ als Oberthema. Die Etiketten gestaltete der Künstler Finn Martens.

Hier die Infos zu den ersten Abfüllungen, und natürlich auch eine Bezugsmöglichkeit:

PresseartikelFür den Inhalt ist das Unternehmen verantwortlich

Malte Schweia startet Dram Way mit Thousand Mountains und Mackmyra

Der Blogger und YouTuber Malte Schweia startet in diesen Tagen Dram Way und damit eine neue unabhängige Whiskyabfüllung. „Für mich ist Dram Way das nächste Stück meiner Whiskyreise, auf die ich gerne jede und jeden mitnehme, die und der neugierig ist auf ungewöhnliche Drams mit besonderem Geschmack“, so der 34-Jährige aus Halstenbek, der unweit der Hamburger Stadtgrenze wohnt und sich auch außerhalb des hohen Nordens einen Namen als Whiskybotschafter und Tasting-Profi gemacht hat.

Die ersten beiden Dram-Way-Abfüllungen haben das Oberthema „Ernte“ und zeigen das Schneiden von Gerste in ihrem Design. Finn Martens, ein Künstler und Illustrator aus Kiel, hat das entsprechende Bild gemalt. Zwei von vier Ausschnitten zieren jetzt die Labels von Dram Way 01 und Dram Way 02.

„Ich bin in Kiel groß geworden und arbeite dort – und Gerste ist der Ursprung von Whisky“, sagt Malte Schweia: „Da lag es nahe, ein Stück meines Weges und die hohe Qualität von Finns Kunst an dieser Stelle zusammenzubringen.“

Den Auftakt der Dram-Way-Serie „Ernte“ machen zwei Abfüllungen: Dram Way 01 ist ein Thousand Mountains Whisky der Sauerländer Edelbrennerei. Gereift wurde er zunächst in Bordeaux-Rotweinfässern und einem Bourbon-Barrel der Brennerei Heaven Hill. Sein Finish erhielt der Whisky in einem 30-Liter-Fass, das zuvor einen Südküsten-Islay enthielt. Dram Way 02 stammt aus der schwedischen Brennerei Mackmyra. Seine volle Reifezeit verbachte dieser Whisky in einem 30-Liter-Fass, das lange Zeit mit Moltebeerenwein gefüllt war.

So unterschiedlich die beiden Malts sind, so deutlich findet sich das Gemeinsame im Abfüller:

„Für mich war von Anfang an klar, dass ich einen Mackmyra abfüllen möchte. Die seltene Gelegenheit eine Moltebeeren-Vollreifung abzufüllen, konnte ich mir daher nicht entgehen lassen“,

so Schweia. Die Abfüllung aus der Sauerländer Edelbrennerei habe ebenfalls einen ganz persönlichen Bezug zu ihm: „Immerhin erfolgte das Finish in einem Fass aus der Brennerei, von der ich meinen ersten Whisky gekauft habe. King Charles III würde sich jedenfalls freuen.“ Insgesamt seien die Abfüllungen „geschmacklich ganz nah an meinem Herzen – und eben auch im Design und in den kleinen persönlichen Verknüpfungen“.

Beide Abfüllungen sind ab dem 28. Oktober 2022 (20 Uhr) online über www.dramway.de zu erwerben.

www.dramway.de
www.instagram.com/dramway.de
www.facebook.com/dramway.de

Dram Way 01

Brennerei: Thousand Mountains (Sauerländer Edelbrennerei)
Destilliert: 2. September 2018 (Finish ab dem 24. Mai 2022)
Abgefüllt:  1. Oktober 2022
Gereift: Bordeaux Rotwein-Fass, Heaven Hill Ex-Bourbon
Finish: 30-Liter-Islay Cask (Südküste)
Flaschenzahl: 59
Preis: 69,90 Euro (0,5 l)

Aroma: Der erste Kontakt mit dieser Dram-Way-Abfüllung erinnert an reife Ananas. Kräftig strömt der Whisky aus dem Glas. Der leicht tropische Anflug weicht Tanninen, Rotwein und der vanilligen Süße von Ex-Bourbon-Fässern. Das Islay-Fass zeigt sich mit einem leichten Eindruck von Rauch und Mullbinde.

Geschmack: Der Antrunk überrascht mit seiner Milde. Vor allem die Vanille aus dem Heaven-Hill-Fass weckt Jahrmarkt-Erinnerungen. In voller Fassstärke wird der Whisky deutlich stärker: trockener Rotwein, Eichenfass, ein leichter Rauch. Hier ist erstaunliche Komplexität im Glas. Wer es etwas milder mag, fügt Wasser hinzu. Der Thousand Mountains wird dadurch weicher, runder und eher süß-fruchtig. 

Abgang: Im Abgang zeigen sich warmes Holz, ein Aromenschub aus der Bonbonkocherei und erneut die leichte Brise von Islays Südküste.

Dram Way 02

Brennerei: Mackmyra
Destilliert: 28. August 2019
Abgefüllt: 13. August 2022
Gereift: 30-Liter-Moltebeerenfass auf Gut Basthorst (Vollreifung)
Flaschenzahl: 47
Preis: 74,90 Euro (0,5 l)

Aroma: Sofort strömen rote Fruchtnoten aus dem Glas. Kirsch-Bonbons wecken Kindheitserinnerungen, viel Zucker und Süße. Dann zeigt sich ein guter Einschlag vom kleinen Eichenfass, der sich mit der Zeit wieder zurückzieht. Erdbeeren, Zuckerguss und etwas Keksteig folgen. Der Alkohol ist spürbar und doch gut eingebunden.

Geschmack: Die Süße aus der Nase läuft über die Zunge. Wieder drängen Bonbons, Zuckerwatte und viel Kirscharoma nach vorne, dann etwas Erdbeerbowle. Die Eichennoten kommen hervor und setzen einen angenehmen Kontrast zur Süße. Zum Abgang hin wird es leicht prickelnd.

Abgang: Der Abgang ist lang und wärmend. Der Whisky bleibt angenehm – mit einer beerigen Süße und Anklängen von Rotwein.

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -