Donnerstag, 24. Juni 2021, 08:42:38

Neu: Glen Grant 72yo von Gordon & MacPhail

Den 72 Jahre alten Whisky mit über 56% Alkoholstärke bezeichnet Charles MacLean als "einen der besten, den er je getrunken habe"

Einen echten Methusalem unter den Whiskys hat der unabhängige Abfüller Gordon & MacPhail heute vorgestellt: Der Glen Grant 72yo wurde im Jahr 1948 ins Fass gelegt – ein Oloroso Sherryfass aus amerikanischer Eiche, in dem der Whisky bis zu seiner Abfüllung reifen konnte, und das ihm die dunkle Farbe gab.

In der Nase soll der Whisky Aromen von Weihnachtskuchen zeigen, der mit Oloroso Sherry getränkt wurde, dazu eine leicht versengte Note. Am Gaumen findet man anfangs Süße und zum Ende hin die Holznoten mit Gewürzen, die man nach so einer langen Lagerdauer erwarten würde, dazu einen Hauch Espresso und dunkle Schokolade.

Normalerweise, so Charles MacLean, der von Gordon & MacPhail beigezogen wurde, habe er gegenüber so alten Whiskys eher Skepsis, da diese oft schwach und leblos geworden seien – nicht so bei dieser Abfüllung des Whiskys aus der Brennerei Glen Grant. Es sei einer der besten Malts, die er in seiner 40 Jahre alten Laufbahn jemals gekostet habe – es sei ein herausragender Whisky.

Erstaunlich ist bei diesem Whisky, dessen erste Flasche bei Bonhams versteigert wird und von dem 290 Flaschen abgefüllt wurden, auch die Alkoholstärke: Nach 72 Jahren präsentiert er sich noch mit 56,2% vol.

In der Auktion in Hong Kong wird ein Erlös zwischen 30.000 und 40.000 Euro für die Flasche erwartet – wo dann der Verkaufspreis des Whiskys in einem Darlington Kristalldekanter und in einer Holzbox aus dunklem Walnussholz aus den USA liegen wird, bleibt abzuwarten.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X