Diese Abfüllung hatte sich angekündigt. Einerseits fanden wir in der US-amerikanischen TTB-Datenbank im März das Label zu diesem Bottling. Und andererseits ist es nur konsequent, dass Offerman und Lagavulin ihre seit Jahren dauernde Zusammenarbeit auch mit einer solchen Abfüllung krönen.

Vor vier Jahren starteten Offerman und Diageo die Video-Reihe My Tales of Whisky. Über viele dieser Filme konnten wir deutlich schmunzeln. Doch nicht alle schauten wir uns auch bis zum Ende an. Das zehnstündige Video ‚Yule Log’ war uns etwas zu lang, um es in seiner Gänze genießen zu können. Und auch für Nick Offerman’s ‚New Years Eve‘ fanden wir nicht ausreichend Zeit. Doch wir erfreuten uns insgesamt an der Zusammenarbeit von Offerman und Lagavulin respektive Diageo.

Für die Lagavulin Offerman Edition 11 yo hat Nick Offerman nicht einfach nur seinen Namen zur Verfügung gestellt. Dieser 11-jährige Single Malt ging aus einer Zusammenarbeit zwischen dem Schauspieler und dem Lagavulin Distillery Manager Colin Gordon hervor. Laut der Brennerei findet sich hier die typische Lagavulin-Torfigkeit mit zusätzlichen Gewürzen und Noten von getrockneten Früchten. Offerman war ebenfalls an der Entwicklung der Flaschenverpackungen beteiligt. Sowohl auf der Umverpackung sowie auf der Flasche finden wir auf sein Konterfei, neben den für Lagavullin typischen Labeln.

Lagavulin Offerman Edition 11 yo erscheint in limitierter Auflage und kommt in naher Zukunft mit einer UVP von $74,99 in die Regale – und dies leider wohl nur in den USA.