Mittwoch, 27. Januar 2021, 04:23:47

Neuer Trend: Whisky und Tee mixen

Das Mischen von Whisky und Tee – eine in Asien weit verbreitete Gewohnheit kommt nun anscheinend langsam auch nach Europa. Das Wall Street Journal hat diesen asiatischen Trend näher unter die Lupe genommen und konstatiert, dass beim Mischen beide Getränke ihre Charakteristik behalten und dennoch gemeinsam etwas Neues ergeben. Etwas sehr interessantes Neues.

Laut dem Artikel von Will Lyons wurde ihm das Mixen von Whisky und Tee zum ersten Mal bei Benjamin & Blum, einem Importeur von Luxus-Tee, in London nahegebracht. Dort mischte man mit ihm zum Beispiel Darjeeling mit Glenfiddich oder Oolong mit Lagavulin. Lyons meint, dass der Tee dem Whisky das Alkoholische nimmt und sanfter macht. Das Besondere aber, so Lyons, sei der Umstand, dass der Geschmack fast changierend sei, von Kaffee hin zu fruchtigen Noten und zurück. Das Ganze wird mehr als die Summe der Teile.

Dave Broom, der Autor des „Weltatlas des Whiskys“, gibt im Artikel den Tipp, trotz der Gemeinsamkeit von Tee und Whisky im Geschmacksprofil (malzige und rauchige Noten sowie tropische Früchte), es eher mit Gegensätzen zu versuchen, so zum Beispiel Lapsang souchong und Balvenie, oder Ardbeg mit einem Oolong.

Jedenfalls klingt aus dem Artikel jede Menge Begeisterung über das neue Geschmackserlebnis. Das Mixen von Whisky und Tee ist sicher ein spannendes Experimentierfeld für unsere Leser, jedenfalls aber eine spannende Lektüre.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X