Donnerstag, 04. März 2021, 10:05:39

Peated Malts of Distinction Tweet Tasting: Ein Nachbericht

Peated Malts TT Wide Banner

Unser Projekt „Whisky Experts“ ist in der digitalen Welt beheimatet und bewegt sich fast ausschließlich in dieser. Unser Auftreten im World Wide Web findet auf drei unterschiedlichen Plattformen statt. Neben der klassischen Website, auf der wir unsere News, Reviews und Weiteres publizieren, besteht noch unsere Facebook-Präsenz. Hier erfahren wir eine höhere Frequenz an Kommentaren und sonstigem Feedback – so wie es diesem Medium eben eigen ist. Als Drittes läuft noch unter dem Namen Whisky Experts ein Twitter-Kanal. Etwas stiefmütterlich von uns behandelt, wird nur auf neue Post kurz hingewiesen. Mehr passiert dann von unserer Seite aus hier auch nicht.

So war unsere Teilnahme „Peated Malts of Distinction Tweet Tasting“ eine neue Herausforderung. Auf Einladung von Jim Beam/Signature Malts (an dieser Stelle nochmals: Vielen Dank) durften wir an dieser Veranstaltung teilnehmen. Organisiert wurde das Ganze von Steve Rush, mit seiner Website The Whisky Wire organisiert er solche Events regelmäßig. Das Ballantines Tweet Tasting am nächsten Mittwoch wird schon das 55. sein.

Die Entscheidung, welches Redaktionsmitglied teilnehmen wird, fiel relativ schnell. Da die Wiener Fraktion entweder beruflichen Verpflichtungen nachgehen musste oder zu einem anderen Tasting eingeladen war, oblag die Teilnahme dem gebürtigen Ruhrgebietler Dirk Piesczek. Und auch die twittereigene Beschränkung auf 140 Zeichen pro Kommentar entsprach ihm eher und wäre für die Wiener eine weitere Herausforderung gewesen. Ihre Verkostungsnotizen sind generell etwas – sagen wir mal – raumfüllender.

Verkostet wurde, in dieser Reihenfolge: Ardmore Legacy, Connemara Original, Bowmore Small Batch und als Abschluss Laphroaig Select. Unter der Bezeichnung „Peated Malts of Distinction“ fasst hier Signature Malts verschiedene Whiskys zusammen, die einen Einstieg in die Welt der torfig-rauchigen Whiskys ermöglichen. Und das, ohne den gerade auf den Whisky-Geschmack Gekommenden durch das zu Ungewohnte zu verschrecken.

Abgefüllt mit 40 % Vol., bieten sie für einen äußerst attraktiven Preis genau dies. Während der Ardmore Legacy seinen leichten warmen Rauch mit Honig und Kräutern verbindet, zeigt der Connemara eine Kombination floral fruchtiger Aromen mit deutlicherem Rauch. Den beiden Islay-Whiskys Bowmore und Laphroaig ist eine äußerst dezente Nase gemeinsam, erst am Gaumen deuten sie das Potential dieser beiden Brennereien an, ohne es komplett zu zeigen.

Gerade der Laphroaig Select erhielt nach seinem Erscheinen teilweise vernichtende Bewertungen. Doch gilt es, Whiskys in dem zu bewerten, was sie sein wollen. Diese Abfüllungen wollen ein Einstieg in die rauchig-torfigen Malts sein. Das gelingt ihnen gut, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X