Der Verband der Deutschen Whisky Brenner wird Ende September eine Fachreise zu Küfereien in Montilla und Jerez anbieten, die für Personen aus der Whisky-Industrie in Deutschland, Österreich und der Schweiz gedacht ist.Auf dem Programm der siebentägigen Reise stehen nicht nur Besichtigungen von Tonelerias und Bodegas in Montilla und Jerez, sondern auch Begegnung, Präsentationen und Fachgespräche mit Vertretern und Geschäftsführern von Küfereien. Hier die Infos dazu:


Exkursion zu den Tonelerias in Andalusien

Der Verband Deutscher Whiskybrenner lädt Whisky-Destillateure und andere interessierte Mitarbeiter im deutschen, österreichischen und schweizerischen Whisky-Business zu einer einwöchigen Fachreise nach Andalusien ein, um in Montilla und Jerez die Prozesse sowie Hintergründe von Fassherstellung und der Vorbelegung mit Sherry kennenzulernen.

„Ziel ist es, die eigene Fachkompetenz in Sachen Sherry- und Likörwein-Fassreifung differenziert zu erweitern,“ so Whisky-Autor und Reiseleiter Ernie J. Scheiner. „In Gesprächen mit Küfermeistern und Weinmachern erhalten die Teilnehmenden Einsichten, die es ihnen erlauben neue Anregungen für die qualitative Weiterentwicklung ihrer Sherry-betonten Whiskys zu erhalten.“

Ausführliche Informationen zur Reise Ende September 2019: Verband der Deutscher Whisky Brenner e.V. finden Sie unter http://deutsche-whiskybrenner.de/vdw-goes-sherry-fachreise-des-verbands-deutscher-whiskybrenner-nach-andalusien/