ralfyreview2013

Kurz vor dem Jahresende lässt uns Ralfy, vor einem Kaminfeuer sitzend, an seinen Gedanken zum vergangenen Whisky-Jahr teilhaben. Zu Beginn hören wir seine Überlegungen zu der großen Weite des Universums, über die Weiten des Internets und die Änderungen seiner Arbeit mit dem Video-Channel auf Youtube nach deren Übernahme durch Google.

Im Verlauf dieses Monologes kommt Ralfy dann schließlich doch noch auf und über den Whisky zu sprechen. In seinen Überlegungen zu Whisky-Collections und collectable Whiskys vergleicht er diesen Markt mit einem Heißluft-Ballon, der irgendwann langsam zu Boden sinken wird.

Kurz vor dem Ende präsentiert er noch seinen „Whisky of the year“. Seine Kriterien waren Qualität, Verfügbarkeit und auch der geringe finanzielle Aufwand, der nötig ist, sich diesen Whisky leisten zu können. Seine Wahl mag vielleicht überraschen, uns als Redaktion überrascht es nicht, dass es sich um eine Brennerei aus dem hause der Inver House Distillers handelt. Mehr wird hier jetzt auch nicht verraten. Ralfy’s Jahresblick gibt es wie gewohnt als Link oder direkt hier im Anschluss.