Die erste offizielle Verkostung des Monats bei Serge Valentin bringt jeweils auch die Lieblinge des Vormonats (beste neue Abfüllung, beste alte Abfüllung, beste preiswerte Abfüllung und bester Nichtwhisky). So auch heute, mit recht interessantem Ergebnissen. So ist zum Beispiel der Kilchoman Loch Gorm 2017 als bester preiswerter Whisky ausgezeichnet worden – eine Prämierung, die für uns durchaus nachvollziehbar ist.

In der Hauptsache geht es heute aber um Abfüllungen der Brennerei Balblair, und dabei um vier neuere und ein „historisches“ Bottling. Balblair füllt im Original ausschließlich Jahrgänge ab und ist damit, kurz überlegt, die einzige Destillerie, die das so hält. Wenn man die Punktewertungen betrachtet, die heute zwischen 78 und 92 Punkten pendeln, dann könnte man daraus schließen, dass Balblair mit dem Alter ständig gewinnt – zumindest, wenn es die Zusammenstellung der heutigen Verkostung betrifft:

  • Balblair 2004/2014 (46%, OB, travel retail, 1st release): 78 Punkte
  • Balblair 1999/2017 (46%, OB, 3rd release): 85 Punkte
  • Balblair 1990/2017 (46%, OB): 89 Punkte
  • Balblair 10 yo (100°proof, Gordon & MacPhail, licensed bottling, 75cl, +/-1970): 92 Punkte
  • Balblair 1986/2017 (49.5%, Gordon & MacPhail, Cask Strength, for Whisky Show Old & Rare 2017, refill sherry hogshead, cask #12649): 88 Punkte