Freitag, 21. Juni 2024, 05:43:41

Serge verkostet: Zwei aus Glendullan

Ein Duo unabhängiger Abfüllungen, einmal aus bourbon casks und einmal mit einem amontillado hogshead finish

Mit der Speyside-Brennerei Glendullan findet heute mal wieder ein kleinerer Name der schottischen Destillerien einen Platz bei den täglichen Verkostungen auf Whiskfun. Mit einem recht schmalen Portfolio an eigenen Bottlings unter dem Namen „The Singleton of Glendullan“, greift Serge Valentin deshalb heute zu zwei unabhängigen Abfüllungen. Der 13.jährige Glendullan aus dem Hause Van Wees reifte vollständig und ausschließlich in zwei bourbon casks und weist einige ziemlich schöne Aspekte auf, wie Serge schreibt. Der Glendullan von James Eadie ist ein Jahr jünger und erhielt ein 21-monatiges 1st fill amontillado hogshead finish: Ein durch und durch andalusischer junger Glendullan und hier gibt es nichts zu beanstanden, findet Serge hier. Dementsprechend fallen die Benotungen so aus:

AbfüllungPunkte

Glendullan 13 yo 2009/2023 (46%, Van Wees, The Ultimate, bourbon, casks #315683 + 315686)83
Glendullan 12 yo 2011/2024 (55.8%, James Eadie, 1st fill amontillado hogshead finish, cask #367833, 293 bottles)86 
Glendullan (c) Gerhard Kreutz, Genuss am Gaumen

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -