Donnerstag, 06. Oktober 2022, 08:28:17

Sliabh Liag Distillers verpflichten Graeme Bell als Distillery Manager für die Ardara Distillery

Der neue Distillery Manager kann auf internationale Erfahrung zurückblicken - in der Speyside, in Kentucky und Kanada

Seit 2019 begleiten wir die Ardara Distillery von James and Moira Doherty in County Donegal in Irland. 2019 gab es die Baugenehmigung, Im September 2020 wurde dort der Spatenstich vorgenommen.

Bauen ist die eine Sache, aber für eine Destillerie braucht man natürlich nicht nur die Geräte, sondern auch Menschen, die diese bedienen und überwachen können. Also hat man seitens der Ardara Distillery natürlich unter anderem auch nach einem Distillery Manager gesucht – und ist nun mit Graeme Bell fündig geworden.

Grame Bell stammt ursprünglich aus Newcastle, hat dann aber in verschiedenen Whiskyregionen wie der Speyside, in Kentucky und zuletzt in Kanada gearbeitet. Für Diageo war er in Dufftown und Louisville tätig, in Kanada als Distillery Manager für doe Collective Arts Distillery.


„I feel fortunate to be in at the start for the Ardara Distillery, working in a beautifully designed new distillery with the finest copper stills from Forsyth’s in Scotland, which have been made specifically to reflect the distilling traditions of this area. Our goal is to use locally grown barley and oats to make both single malt and pot still whiskeys, and to bring back many traditional whiskey-making methods from the past. The opportunity to move to Donegal and be part of a very special revival was too good to miss. Since moving to Ardara, I have been struck by the friendliness of the people and the magnificent scenery, and I’m delighted to be part of this community as we set about sharing the next chapter of distilling in Donegal.“

– Grame Bell, Distillery Manager Ardara Distillery

Bei der Brennerei beginnen die Siabh Liag Distillers nun Phase 2 des Baus, ein interimistisches Besucherzentrum wird zum Sommer 2022 eröffnet werden. Zudem wird eine Gin-Destille errichtet. Wenn die Brennerei dann fertiggestellt wird, sollte sie 40 Personen Arbeit geben. 500.000 Liter Whiskey pro Jahr will man produzieren, ein erster Spirit wurde unlängst gebrannt – ein dreifach gebrannter, stark rauchiger Single Malt, der nun bereits in Bourbonfässern ruht. 600 davon stehen zum Verkauf und werden, falls man sie nicht selbst abfüllen will, von der Destillerie zurückgekauft werden.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X