Donnerstag, 09. Juli 2020, 16:57:03

The House of Suntory: Master Class mit Reinhard Pohorec

„Megatrends – Drinks und Hospitality in Zeiten der Disruption“

Waterford für Kirsch und Whic

Eine Master Class mit dem sensory expert & experience designer Reinhard Pohorec (auch hin und wieder Gastautor hier bei uns) veranstaltete Beam Suntory mit The House of Suntory, einer innovativen Produktlinie japanischer Spirituosen, darunter auch der Toki Suntory, ein ein Blend aus Whiskys der Hakushu Destillerie, der Yamazaki Destillerie und der Chita Destillerie.

Wir haben über diese Master Class einen ausführlichen Bericht erhalten, den wir etwas bearbeitet und auf den Whisky fokussiert haben:


The House of Suntory: Master Class mit Reinhard Pohorec

„Megatrends – Drinks und Hospitality in Zeiten der Disruption“

Am 10. März veranstaltete Beam Suntory mit The House of Suntory in der wohl coolsten Winterlocation des Landes – The Yurt Lech am Arlberg –  eine seiner Master Classes für Gastronomen. Unter der Federführung von Reinhard Pohorec, sensory expert & experience designer, erlebte eine ausgewählte Runde von Top Gastronomen aus Lech einen spannenden Workshop zum Thema „Megatrends – Drinks und Hospitality in Zeiten der Disruption“. Für die erfrischenden House of Suntory Signature Cocktails, unter anderem den Toki Ginger Highball, sorgte Kenny Klein von den maniac bar artists.

Mit allen Sinnen: Multisensorik für Brand Experience

Reinhard Pohorec widmete in seinem Workshop dem Thema Sensorik breiten Raum: Dabei geht es ihm nicht nur um Riechen oder Schmecken, sondern um ein ganzheitliches Erleben, das er als Basis für den Markenerfolg von Premiumspirituosen und die Hospitality Industrie insgesamt sieht. Die Schlüsselelemente, so der Sensorik-Experte, sind Bewusstsein, Achtsamkeit und Wertschätzung für die eigene Wahrnehmung als unsere Werkzeuge, die 5 Sinne zu schaffen. Ein multisensorischen Orchester, das erst dann einen Wohlklang ergibt, wenn alle Instrumente gut aufeinander abgestimmt spielen. Die Sinne des Menschen sind alle miteinander verknüpft –  daher muss auch das Markenerlebnis entsprechend gestaltet werden. Geruch und Geschmack wirken nicht alleine für sich sondern werden massiv durch umgebende Parameter, wie Licht, Farbstimmungen, Klänge oder Haptik beeinflusst. Daher geht es um ein stimmiges Gesamterlebnis für ein nachhaltiges Erleben. Pohorec:

„In Zeiten der digitalen Transformation ist das Produkt alleine nicht mehr ausreichend. Man muss über ganzheitliche Erlebnisse und außergewöhnliche Momente einzigartig werden, die Besonderheiten der Brand Experience hervorstreichen.“

Globale Megatrends in der Gastronomie: Nachhaltigkeit und Erlebnis

Im zweiten Teil der Master Class standen die aktuellen und kommende Megatrends in der Hospitality Industry im Mittelpunkt. Pohorec, selbst Gastgeber in den besten Bars, Restaurants und Hotels der Welt, nennt dazu die Themen Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung, die auch in der Gastronomie immer wichtiger werden. Parallel spielen die anhaltenden Trends rund um Regionalität und Saisonalität, Health& Wellness sowie das Bewusstsein für Qualität statt Quantität. Reinhard Pohorec dazu:

„Unsere Gäste wissen immer besser was ihnen gut tut und auch, was gut ist. Daher geht es immer mehr um „Weniger ist mehr“ – also um bessere Produkte und nachhaltigere Erlebnisse.“

Toki Suntory Whisky: Ausgewogener Blend aus sorgfältig ausgewählten Whiskys

Toki ist ein Blend aus sorgfältig ausgewählten Whiskys der weltbekannten Hakushu Destillerie, der Yamazaki Destillerie und der Chita Destillerie von Suntory. Er wurde auf traditionelle Weise nach Suntorys „Art of Blending“ kreiert. So weist er alle typischen Merkmale eines Suntory Blends auf: exquisite Balance, Harmonie und Einheit. Toki respektiert Tradition, stellt aber zugleich die bestehenden Konventionen in Sachen Whisky mit einem ganz neuen Ansatz in der Gewichtung der Zutaten infrage. Bei den Suntory Blends werden als wichtigste Komponente oft Yamazaki Single Malts verwendet. Shinji Fukuyo, der vierte Chief Blender aus dem Hause Suntory, hat sich bei Suntory Whisky Toki für eine ganz neue Herangehensweise entschieden. Eine der beiden Säulen des Blends bildet der Single Malt Hakushu American White Oak Cask, den Frische, Weichheit und Noten von grünem Apfel prägen.

Als zweite Säule wählte Fukuyo mit Chita einen schweren Grain Whisky mit klarem Geschmack und süßen Vanillenoten. Durch die Kombination dieser unterschiedlichen Whiskys, die sich perfekt ergänzen, hat Fukuyo die altbekannte Beziehung zwischen Malz und Getreide aufgehoben. Er sah diese Whiskys mit ihrer exquisiten Balance aus Komplexität, Subtilität und Raffinesse nicht nur als bloßes Gerüst für den Malt, sondern als wahren Helden des Blends. Das Resultat: Eine Mischung, die ebenso innovativ wie zeitlos ist. Während diese einzigartige Vermählung von Hakushu und Chita Toki seinen seidigen Geschmack und seinen lebendigen Charakter verleiht, wählte Fukuyo zusätzlich zwei Yamazaki Single Malts aus, um diesem Blend noch mehr Tiefe und Komplexität zu verleihen. Yamazaki American White Oak Cask verbindet die Hakushu- und Chita-Komponenten, während er für einen runden Geschmack sorgt und die Süße des schweren Chita mit seinen Pfirsich- und Vanillenoten verstärkt. Der Yamazaki Spanish Oak Cask verleiht der Mischung hingegen holzige und bittersüße Aromen. Das Ergebnis ist ein abwechslungsreicher, ausgewogener und seidiger Blend mit einem subtilen süß-würzigen Abgang.

Tasting Notes

  • Farbe: Klares Gold
  • Aroma: Grüner Apfel, Basilikum, Honig
  • Geschmack: Grapefruit, grüne Trauben, Pfefferminze, Thymian
  • Nachklang: Subtil süß-würziger Abgang mit Anklängen von Vanille, Eiche, weißem Pfeffer und Ingwer

Toki Perfect Serve Der Highball mit Toki Whisky aus The House of Suntory sollte mit stark kohlensäurehaltigem Wasser serviert werden und entfaltet dann seine komplexen und reichen Getreidearomen in Kombination mit frischen, grünen Noten wie grünem Apfel oder Basilikum. Für den österreichischen Geschmack empfiehlt es sich den Highball mit Ginger Ale zu trinken.

Rezepttipp: Ein Highball-Glas mit Eiswürfeln befüllen und Toki hinzufügen. Mit Ginger Ale auffüllen. Frische Ingwerstäbchen als Garnitur hinzufügen.

Unsere Partner

JJCorryIW Button
Partnerbutton Frank Bauer
Kaspar Button
St. Kilian Partnerbutton
GaG Partnerbutton
Bruichladdich 125×125
Whiskyhaus Button
Button Kirsch Whisky
Mackmyra Partnerbutton
Whiskybotschaft Button

Werbung

- Advertisement -
Irish Whiskeys Rect

Neueste Artikel

The Scotsman: Interview mit Kai Ivalo, Spirits and Marketing Director der Scotch Malt Whisky Society

Der dort seit 2004 tätige Kai Ivalo stellt sich und die SMWS und blickt ein wenig in die Zukunft

PR: Neues bei Kirsch Import – Islay Violets Single Malt

Der 33-jährige Islay Violets Single Malt zeigt die blumige Seite der Whisky-Insel

Whyte & Mackay startet Round the World Challenge

Die Mitarbeiter des Whisky-Herstellers wollen in den nächsten acht Wochen insgesamt fast 29.000 Meilen zurücklegen

Bardstown Bourbon Co. mit virtueller 360-Grad Brennerei-Führung

Als Reaktion auf vorübergehende Schließung gemeinsam mit einem lokalen Filmemacher entwickelt

PR: Kavalan Solist Vinho Barrique als „Best of the Best“ beim TWSC ausgezeichnet

Dazu gewinnt die taiwanesische Brennerei noch den Titel 'Best World Distillery of the Year' sowie weitere Medaillen

PR: Michter’s gibt 10-jährigen Rye für 2020 frei

In den USA wird die Flasche 160 Dollar kosten

PR: Einladung zum 18. IfGB-Forum Spirituosen und Brennerei nach Graz 5.-8. Oktober 2020

Die Tagungs-Anmeldung ist freigeschaltet - Link im Artikel

Nach Travel Retail: Pernod Ricard bringt 15 Single Malts als „Secret Speyside Collection“ in den UK-Handel

Nach einem Jahr im GTR werden die 15 Abfüllungen nun im Handel in Vereinigten Königreich angeboten

Werbung

- Advertisement -
WA-September 2019

UNTERSTÜTZEN SIE JETZT IHRE LOKALEN HÄNDLER!

- unentgeltliche Werbung zum Support des Handels -
FrankBauer
X