Teeling Compensation
 

Jede Menge Neuheiten aus der us-amerikanischen TTB-Datenbank gibt es zum Wochenbeginn zu vermelden, darunter Neuausgaben von Klassikern wie auch brandneue Bottlings. Fangen wir also ohne viel Vorrede an:

Von Highland Park wird es wohl zunächst neue Bottlings des 30yo und des 25yo geben. Der Highland Park 30yo kommt mit 45.2% Alkoholstärke in einer Auflage von 2931 Flaschen, der Highland Park 25yo mit standardmäßigen 46% und keiner offensichtlichen Limitierung:

Ganz neu hingegen ist der Highland Park Valfather, ein wieder in Partnerschaft mit dem dänischen Designer Jim Lyngvild designter Single Malt, der mit 47% abgefüllt wird. Er ist dann der dritte Whisky, der aus der Zusammenarbeit mit Lyngvild entstand. Hier die Etiketten:

Sehr tief in die Tasche wird man wohl beim Macallan 1979 greifen müssen, ein 40 Jahre alter Macallan, der mit 57.9% abgefüllt werden wird, wenn man die Angaben auf dem Etikett trauen kann. Er stammt aus dem Fass 2803, das am 19. Februar 1979 gefüllt wurde, und die weiteren Angaben zu ihm können dem Etikett entnommen werden: 

Auch kein Geschenk dürfte der Littlemill 27yo werden, den die Loch Lomond Gruppe auf den Markt zu bringen gedenkt. 500 Flaschen wird es von ihm geben, der Whisky wird in Fassstärke mit 51.3% abgefüllt werden. Hier die Etiketten:

Zum Abschluss: Von Loch Lomond erscheint im Rahmen der Open Course Collection höchstwahrscheinlich der Loch Lomond Royal Portrush 19yo. Aus drei unterschiedlichen Whiskystilen zusammengesetzt, soll er Noten von Honig, tropischen Früchten, Eiche und Ahorn Sirup zeigen. Er kommt mit 50.3% in die Flasche, und so sehen die Etiketten aus:

Wie üblich der Hinweis zu den TTB-Einträgen: Dass ein Label in der TTB-Datenbank eingetragen wurde, bedeutet nicht automatisch, dass die Abfüllung dann auch erscheinen wird. Es ist allerdings ein sehr starker Hinweis darauf.