Dienstag, 15. Juni 2021, 17:32:44

Video: Ralfy verkostet Glengoyne 12yo (Review #876)

Im Vergleich zum Glengoyne aus der Vorwoche schneidet dieser Single Malt deutlich besser ab

- Werbung -

In der letzten Woche stellte uns Ralfy Mitchell in seiner Review #875 den zehnjährigen Single Malt der Brennerei Glengoyne vor. Obwohl er die Destillerie durchaus schätzt, blieb er in seinen Tasting Notes verhalten und in der Benotung dezent. Heute präsentiert Ralfy uns den etwas älteren Glengoyne 12yo, und seine Verkostungsnotizen sowie die Benotung sind deutlich euphorischer.

Der Glengoyne 12yo bietet gegenüber seiner zwei Jahre jüngeren Schwesterabfüllung einige formale Vorteile, welche scheinbar zwangsläufig zu einer höheren Punktzahl führen. Abgefüllt wurde dieser Single Malt mit 43% Vol., und damit 3 % Vol. mehr. Und Glengoyne verzichtet hier sowohl auf eine Färbung wie auch auf eine Kühlfiltrierung. Wie Ralfy herausstellt, wäre der der Glengoyne 12yo mit weiteren 3 % Vol. mehr ein Kandidat für eine Punktzahl im 90er Bereich und dem Label ‚integrity malt‘. So allerdings reicht es ’nur‘ zu 88 Punkten und dem Label ‚malt‘. So einfach kann das sein.

Sein 12:28 Minuten langes Video finden Sie wie gewohnt auf Youtube und natürlich im oberen Bereich unseres Posts.

Glengoyne. Bild © Jochen Wied, Joe’s Tastings
- Werbung -

Unsere Partner

Werbung

Neueste Artikel

Werbung

X