Montag, 27. Januar 2020, 07:20:12

Whisky des Monats Juni 2016: Ardbeg Ten

Es war schon an der Zeit, diese Ikone auf ein Podest zu stellen

Glenallachie for whic

Warum hatten wir den noch nicht? Das war die Frage, die uns in der Redaktion als erstes in den Sinn kam, als wir uns wie jeden Monat überlegten, welches unser Monatswhisky sein sollte. An die vierzig Mal haben wir uns bereits zu diesem Thema beratschlagt – und der Ardbeg Ten war niemals in der engeren Wahl.

Dabei hat sich dieser Islay-Whisky den Titel „Whisky des Monats“ mehr als verdient, denn er erfüllt alle Kriterien, die wir bei den Ausleseverfahren an eine Abfüllung anlegen: Er muss qualitativ gut sein, auf seine Art besonders und flächendeckend erhältlich. Zudem sollte er halbwegs erschwinglich sein und Anfängern wie Fortgeschrittenen Freude bereiten.

Das sind nun zweifelsfrei alles Attribute, die auf den Ardbeg Ten zutreffen. Handwerklich gibt es an ihm nichts auszusetzen, der Ten ist eine der Ikonen der rauchigen Whiskys. Besonders ist er, weil er den Ardbeg-Stil, die besondere Art der Rauchigkeit, die sehr voluminös daherkommt, den leichten salzigen Hauch und die fruchtige Süße, schön verkörpert. Man bekommt ihn fast überall, wo es Whisky gibt, und im Preis bleibt die Flasche nach wie vor unter 50 Euro, was jetzt zwar kein Hammerschnäppchen, der Qualität aber durchaus angemessen ist.

ardbeg-10

Warum schafft es der Ardbeg Ten also erst jetzt, unser Whisky des Monats zu werden? Nun, das liegt vielleicht daran, dass er alle Tugenden, die es dazu braucht, fast schon zu perfekt verkörpert. Jedenfalls hat er sich die Auszeichnung mehr als verdient – wir legen den Ten jedem Whiskyfreund, der auch nur die geringste Affinität zu rauchigem Whisky besitzt, wärmstens ans Herz.

Wenn Sie ein neuer Whiskygenießer sind: Probieren Sie den Ardbeg Ten. Er ist ein schönes Beispiel für einen Islay-Whisky, und seine Rauchigkeit pflastert die anderen Geschmacksnuancen nicht einfach zu. Wenn Sie schon lange zu den Whiskyfreunden zählen: Probieren Sie den Ardbeg Ten wieder einmal. Das unkomplizierte Vergnügen eines guten Standards hat immer wieder etwas und wird Sie nicht enttäuschen.

ardbeg10bot

Unsere Partner

Button Kirsch Whisky
Mackmyra Partnerbutton
GaG Partnerbutton
Kaspar Button
Whiskybotschaft Button
JJCorryIW Button
St. Kilian Partnerbutton
Bruichladdich 125×125
Whiskyhaus Button
Partnerbutton Frank Bauer

Werbung

- Advertisement -
WF RR 2020

Neueste Artikel

Neue Deutsche Whiskyvideos und Podcasts der Woche (164)

Whisky näher betrachtet - in Bild und Ton

Video: Scotland Whisky Trail – La Filmerie

Ein sehr kurzes, aber sehr intensives audioviduelles Vergnügen

Neu: Craigellachie Exceptional Cask 39yo

Um diese Abfüllung kaufen zu können, sollten Sie den Flughafen London Heathrow besuchen. Und sie können mit dem Kauf einen Luxus-Schottlandurlaub gewinnen.

Fremde Federn (81): Verkostungsnotizen deutschsprachiger Blogger

Die neuesten Beiträge aus den Federn der deutschsprachigen Whiskyblogge

Whiskyfun: Angus verkostet 4x Laphroaig aus 1993

Mit diesem Tasting versucht Angus eine Vermutung zu untermauern, die mit einem besonderen Jahrgang bei Bowmore zu tun hat

Bauantrag für Moffat Distillery mit positiver Empfehlung der Behörden

Das ist noch nicht die Genehmigung an sich, aber die Behörden scheinen keine Hindernisse für deren Erteilung zu sehen.

Neu von Berry Bros. & Rudd: Ronnie’s Reserve – sieben Abfüllungen (1968-1995) aus der Speyside

Die insgesamt sieben Abfüllungen können ab morgen in London oder über den Onlineshop bezogen werden - Link im Artikel

Neu: Midleton Very Rare Dair Ghaelach Knockrath Forest

Eine Veröffentlichung in Deutschland ist nicht explizit erwähnt - in Irland wird er um rund € 310 zu haben sein

Werbung

- Advertisement -
Timorous Beastie Rectangle 2019
X