Freitag, 25. Juni 2021, 05:35:26

Whisky des Monats Oktober 2014: Laphroaig Quarter Cask

In unserer regelmäßigen Rubrik “Whiskys des Monats” stellen wir, sehr subjektiv gesehen natürlich, Whiskys vor, die wir besonders mögen – und denen wir eine breitere Öffentlichkeit wünschen. Hier unsere Empfehlung für Oktober:

Wer an Islay-Whisky denkt, der kommt an Laphroaig nicht vorbei. Sie ist eine der größten Destillerien auf der Insel, mit einem Jahresausstoß von fast 3 Millionen Litern. Sie liegt an der Südküste, und ihre Lagerhäuser sind direkt am Meer gelegen. Bei hohem Wasserstand sind jene manchmal vom Meerwasser umspült, wie auf unserem Bild von Lars Pechman unschwer vorstellbar. So erklärt sich auch zum Teil der maritime Geschmack der Whiskys. Sie sind dazu ölig, bringen eine gewisse malzige Süße und natürlich Rauch.

Laphroaig. Bildrechte bei Lars Pechmann.
Laphroaig. Bildrechte bei Lars Pechmann.

Wer diesen Charakter preiswert und dennoch intensiv erleben will, dem empfehlen wir den Laphroaig Quarter Cask. Dieser mit 48% abgefüllte Whisky kommt ohne Altersangabe daher und kann seine Jugend nicht verhehlen – aber gerade bei den Islay-Whiskys ist Jugend oft eine Tugend. Durch die Lagerung in Quarter Casks, also relativ kleinen Fässern, konnte er in der Zeit seiner Reifung jede Menge Intensität gewinnen. Zwar geht solche Turbo-Reifung immer ein wenig auf Kosten der Komplexität, dafür ist er aber ein komprimierter, eindrucksvoller Whisky: In der Nase intensiv und dreckig, voller Dampflok-Rauch und Teer, mit der Frische einer Zitrone. Am Gaumen dann zieht er von der Süße des Gerstenmalzes über eine Fruchtigkeit hin zum rauchigen Körper alle Register. Das Finish ist mittellang und sehr torfig, und in ihm zeigt er nochmals das Typische von Laphroaig.

laphroaigquartercask

Der Quarter Cask ist aber nicht nur eine gehaltvolle, sondern auch preiswerte Art, stark torfigen Whisky für sich zu entdecken: Kaum über 35 Euro kostet er, und für diesen Preis bietet er unserer Meinung nach eine Bomben-Qualität. Man darf ihn nicht mit dem Laphroaig QA Cask verwechseln; hier steht das QA für Quercus Albae, also die Weißeiche – und verglichen zum Quarter Cask ist das eine relativ milde und brustschwache Abfüllung.

Den Laphroaig Quarter Cask empfehlen wir aber nicht nur Einsteigern. Auch für Fortgeschrittene ist er ein attraktiver Daily Dram, mit dem man seine Freude hat. So sollte er eigentlich in keinem Whiskyschrank fehlen.

 

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X