Montag, 01. Juni 2020, 06:13:03

Wir verkosten: Islay North (Blended Malt, Edition No. 3) 5yo, 46% C&S Dram

Er bietet weitaus mehr, als die nüchternen Daten vermuten lassen

Glenallachie for whic

Islay North (Blended Malt, Edition No. 3)

undisclosed distilleries
C&S Dram Regional

5yo, 46%
3 Hogsheads 
0,5 Liter
Sample: Caminneci Wine & Spirit Parter
Verkoster: Silvia Behrens, Bernhard Rems

north islay cs

Nase: Er startet mit einer angenehm rauchig-phenoligen Note und Zitrone. Metallische Anklänge sind da, dann setzt sich Süße zur Fruchtigkeit. Lemon Curd, Kapernsauce, Sud vom weißen Spargel. Insgesamt sehr schön und intensiv, angenehme Rauchigkeit.

Gaumen: Viel Süße ist da zu finden, weich und dicht flutet er an und entwickelt den Rauch erst später, dann dafür aber recht intensiv. Vanillepudding mit etwas Ingwer, der Rauch schön hineingewoben in das Ganze. Ja, man merkt die Jugend, aber die ist schön in süße Creme gepackt. So wie in der Nase sehr wuchtig für die Prozentzahl.

Finish: Mittellang, Rauch und Süße, nach hinten hin wird sein Zitronenton wieder deutlicher.

Alles in allem: Der hat uns sehr überrascht. Die nackten Zahlen lassen nicht vermuten, welche Vehemenz und gleichzeitig Ausgewogenheit in ihm steckt. Er gibt viel her, ist Trinkfreude für den Moment. Tiefgang findet man natürlich nicht, es bleibt alles an der Oberfläche, aber die ist ansehnlich und weiß wirklich zu gefallen. Und: wer immer noch glaubt, dass mehr Farbe mehr Geschmack bedeutet, der findet hier den praktischen Gegenbeweis. Blass ist der nur fürs Auge.

Der Abfüller beschreibt die Serie C&S DRAM Regional als Whisky für Einsteiger – aber zumindest diesem Islay North Edition No. 3 ist damit ein wenig Unrecht getan: Der hat alles, um auch erfahrenen Whiskyfreunden als preiswerter Daily Dram Freude zu bereiten.

In Summe: Richtig schöner Malt, Daumen pfeilgerade hoch!

Seit Beginn des Jahres verzichten wir in unseren Tasting Notes auf numerische Bewertungen und geben unseren Eindruck nur mehr über die Beschreibung wieder. Wir tragen damit unserem Gefühl Rechnung, dass man mit einem starren Punkteschema Vergleiche forciert, die den Whiskys nicht gerecht werden. PS: Wir haben Geschmack. Unseren. Nicht Ihren. Unsere Verkostungsnotizen sind also kein richterliches Urteil, sondern unser persönlicher Eindruck.

Unsere Partner

Whiskyhaus Button
Whiskybotschaft Button
Kaspar Button
Bruichladdich 125×125
Mackmyra Partnerbutton
St. Kilian Partnerbutton
JJCorryIW Button
GaG Partnerbutton
Partnerbutton Frank Bauer
Button Kirsch Whisky

Werbung

- Advertisement -
Big Peat Rectangle 2019

Neueste Artikel

Neue Deutsche Whiskyvideos und Podcasts der Woche (182)

Whisky näher betrachtet - in Bild und Ton

Video: Whiskyexperts Classics – ein Besuch bei Glenallachie

Vor zwei Jahren besuchten wir die Speyside-Brennerei von Billy Walker, und konnten die Destillerie und Warehouses besichtigen.

Fremde Federn (99): Verkostungsnotizen deutschsprachiger Blogger

Jede Woche erscheinen viele neue Whisky-Abfüllungen – und gesellen sich zu den Abertausenden dazu, die es bereits gab oder gibt. Wer soll...

Whiskyfun: Angus verkostet Duos, gemischt

Eine Reise durch die Speyside und die Highlands, mit Longmorn, Glenmorangie, Ardmore und Glen Garioch

TTB-Neuheit: Compass Box Hedonism Felicitas

Grain Whiskys aus drei Dekaden zur Feier des 20. Geburtstags des Unternehmens sind die Bestandteile dieses Blended Grains

Serge verkostet: Vier aus Glen Spey mit Finishes

Vier mal in Fässern gefinisht, die zuvor mit fortifizierten Weinen belegt waren - und vier recht gute Wertungen

Bardstown Bourbon Company setzt Spatenstich für neue Abfüllanlage

Bislang war man nur als Brenner tätig - nun holt man sich auch die Abfüllung ins Haus

PR: Buffalo Trace bei der San Francisco World Spirits Competition als Distillery of the Year ausgezeichnet

17 Medaillen für ihre Whiskeys machten die Brennerei in Kentucky zur Nummer 1 des Wettbewerbs

Werbung

- Advertisement -
WA-September 2019

UNTERSTÜTZEN SIE JETZT IHRE LOKALEN HÄNDLER!

- unentgeltliche Werbung zum Support des Handels -
X