Mittwoch, 28. Juli 2021, 23:29:14

Adventkalender 19.12.: Wir verkosten Greenore 8yo, 40%

Die grüne Insel zieht uns im Adventkalender immer wieder magisch an. Heute, am 19. Dezember, finden wir hinter dem Türchen eine Miniature eines irischen Single Grain, Greenore. Er ist 8 Jahre alt und mit 40% abgefüllt. Silvia Behrens und Bernhard Rems verkosten ihn für Whiskyexperts.

191213

Nase: Der Geruch von Karton verfliegt rasch, binnen einer Minute. Dann kommt Getreide hervor, so, wie es in einer Mühle riecht, darauf Mandarinenschale. Noch etwas entdecken wir, zunächst will sich der Geruch uns nicht erschließen, aber dann kommt die Erleuchtung: Das Ganze riecht nach Pustefix, dieser Seifenblasenflüssigkeit aus unserer Kindheit. Oder, wer das nicht kennt: Der Geruch von Pril steigt in die Nase. All das ist auf der sanften, dezenten Seite.

Gaumen: Das Ganze schmeckt wie Blumenwasser aus einer Blumenhandlung, mit etwas Zitrone, Orange und Kornbrand. Am Zungenrand erschmeckt man gebrannte Aschanti-Nüsse. Insgesamt ist der Geschmack trotz der „nur“ 40 Prozent etwas sprittig.

Finish: Kurz, etwas brennend, da bleibt etwas Süße, sonst wenig.

Alles in allem: Ein Single Grain mit 8 Jahren, da sind die Erwartungen natürlich nicht allzu hoch. Den Greenore kann man sich im irischen Pub als Begleiter zum Bier ganz passabel vorstellen, da süffelt man den so nebenbei und macht sich wenig Gedanken darüber, was im Glas ist. Ansonsten: man kann ihn trinken, muss es aber nicht. Daher ein „geht so“ von uns.

greenore

Noch fünf Türchen bleiben in unserem Adventkalender geschlossen. Eines davon werden wir morgen öffnen. Mal sehen, was dahinter zum Vorschein kommt…

 


Über unser Ratingsystem:

Wir vergeben 0-5 Sterne in drei Kategorien: Nase, Gaumen, Finish

Die Gesamtnote ergibt sich aus dem Mittelwert dieser drei Kategorien. Unsere Skala geht von 0-5 Sternen und ist nicht mit dem Wertungssystem xx/100 vergleichbar. Sie kann so interpretiert werden:

0-1 Stern: Furchtbar. Nur äußerlich anwenden.

1-2 Sterne: Enttäuschend. Aber vielleicht kann man damit die Gäste zum Gehen bringen.

2-3 Sterne: Geht so. Kann man trinken. Muss aber nicht.

3-4 Sterne: Gut. Macht man gerne immer wieder mal auf.

4-5 Sterne: Sehr gut. Daumen hoch. Ab 4.5 Sternen: Spitzenklasse. Vor diesem Whisky verbeugt man sich.

Wichtig: Wir haben Geschmack. Unseren. Nicht Ihren. Unsere Verkostungsnotizen sind kein richterliches Urteil. Darum haben wir bei unseren  Reviews auch die Möglichkeit vorgesehen, dass unsere Leser selbst werten können. Machen Sie Gebrauch davon, falls Sie den Whisky schon probiert haben!

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X