Mittwoch, 21. Februar 2024, 14:05:04

Bushmills sponsert europaweit größte St. Patrick’s Day-Parade in München

Zum erstem Mal ist Bushmills der exklusive Whiskey-Sponsor bei der Parade in München - und kann an zahlreichen Ständen verkostet werden

Wenn Sie es dieses Jahr zum St. Patrick’s Day nicht nach Irland schaffen, wie wäre es dann mit München? Die europaweit größte St. Patrick’s Day Parade zieht jedes Jahr viele Besucher aus nah und fern an. Diesmal wird sie von einem echten Iren gesponsort: Der Destillerie Bushmills.

An den zahlreichen Gastronomieständen vor der Feldherrnhalle wird man Bushmills in verschiedenen Variationen verkosten können – mehr dazu und zur Parade selbst nachfolgend in der Presseaussendung:

PresseartikelFür den Inhalt ist das Unternehmen verantwortlich

Treffen der Iren: Bushmills sponsert europaweit größte St. Patrick’s Day-Parade in München

München weiß, wie man richtig feiert – egal, ob im Oktober oder März. Nur richtig also, dass die größte St. Patrick’s Day-Parade auf dem europäischen Festland durch Münchens Straßen zieht. Aber fehlt da nicht noch eine Zutat? Natürlich, der Whiskey! Im Gedenken an ihren Nationalheiligen bringen die Iren ihren besten Tropfen selber mit: Bushmills Irish Whiskey, direkt aus der ältesten lizenzierten Whiskey-Destillerie der Welt. Die beliebte Whiskey Marke steht als Sponsor der diesjährigen Parade des Munich Irish Network e.V. bereit: Dann können die Feierlichkeiten ja beginnen.

Wenn Ire auf Iren trifft

Bereits zum 26. Mal macht sich am 17. März 2024 zum Mittagsläuten die St. Patrick’s Day-Parade in München von der Münchner Freiheit aus auf den Weg in Richtung Innenstadt. Mit dabei: Mehr als 1.000 Teilnehmer*innen in mehr als 50 unterschiedlichen Gruppierungen – und zum ersten Mal auch Bushmills Irish Whiskey als exklusiver Whiskey-Partner. Damit gibt die Marke Besucher*innen an den zahlreichen Gastronomieständen vor der Feldherrnhalle die Möglichkeit, stilecht mit bestem Irish Single Malt Whiskey auf den Irischen Nationalheiligen anzustoßen.

Nebem dem sanften Allrounder Bushmills Single Malt Irish Whiskey 10 Year Old können sich Drink- Liebhaber*innen auf einen Koffeinkick mit dem Bushmills Irish Cofee und mit dem Bushmills Ginger auf einen Longdrink freuen, der Irischen Whiskey mit Ginger Ale, einer ebenfalls irischen Erfindung, kombiniert. In der VIP-Lounge schenkt Bushmills darüber hinaus den Bushmills Single Malt Irish Whiskey 16 Year Old und 21 Year Old aus. Die perfekten Drinks also, um die vielfältige Unterhaltung in Form von Livebands und Tanzvorführungen im Laufe des Sonntags zu verfolgen, die auf der Bushmills Stage, einer der beiden Bühnen des Events, stattfinden.

Die Münchner Feierlichkeiten zum St. Patrick’s Day finden seit 1996 statt und sind aktuell die größten auf dem europäischen Festland. Organisiert werden sie von ehrenamtlichen Mitgliedern verschiedener Vereine unter dem Dachverband des Munich Irish Network e.V. Schirmherr der Veranstaltung ist seit vielen Jahren Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter.

Passend zum St. Patrick’s Day: 5 spannende Facts über Irish Whiskey

  1. Irland und Whiskey gehören zusammen – so sehr, dass zu früheren Zeiten die Insel als „Whiskey Island“ bekannt war. Mit dem großen Destillerie-Sterben Irlands im 20sten Jahrhundert ging dieser Spitzname aber verloren.
  2. Die älteste lizenzierte Whiskey-Destillerie der Welt sitzt in Irland. Es handelt sich dabei um die Old Bushmills Distillery im County Antrim.
  3. Während Whisky (ohne e) meist für Schottischen Whisky genutzt wird, ist für Irischen Whiskey die Schreibweise mit „e“ geläufiger. Damit grenzten sich die Iren im 19. Jahrhundert klar von den Schottischen Whiskys ab, die zum damaligen Zeitpunkt keinen guten Ruf auf der Insel genossen.
  4. Nachdem die Schotten beschlossen hatten, ihren Whisky für 3 Jahre zu lagern, führte Irland eine neue Gesetzgebung ein, nach der Irish Whiskey mindestens „3 Jahre und einen Tag“ gelagert werden muss.
  5. Im ersten Jahr der Reifung absorbiert das Fass, in dem ein Whiskey lagert, etwa 3 Prozent der Spirituose und jedes weitere Jahr zusätzliche 2 Prozent. Dieser absorbierte Teil wird poetischerweise auch als „angel’s share“, also Anteil der Engel, bezeichnet.

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -