Das Internet ist voll von Beschreibungen, wie man Whisky richtig verkosten sollte. Manche erzählen über das Wie, aber nicht über das Warum. Manche davon sind hilfreich, manche weniger.

Eine der besten (englischsprachigen) Anleitungen, die uns bislang untergekommen ist, findet sich auf der Website Distillery Trail und ist ein Excerpt aus dem Buch Iconic Whisky: Tasting Notes & Flavour Charts for 1,500 of the World’s Best Whiskies, das am 19. Mai erscheinen wird. Im Artikel auf der Website wird nicht nur beschrieben, wie man das meiste aus dem Whisky schmeckt, sondern auch warum und wie die darin empfohlenen Techniken funktionieren.

iconic

So wird das Nosing zum Beispiel in einzelne Schritte zerlegt, die die verschiedensten Nuancen des Whiskys betonen und deutlich machen können. Auch warum man im Whisky am oberen Rand des Tastingglases andere Töne erkennt als unten, wird im Artikel sehr schön beschrieben.

Natürlich ist es nicht immer nötig oder wünschenswert, die gesamten zehn Schritte in der Verkostung nachzuvollziehen – manchmal möchte man den Whisky auch einfach unkompliziert genießen und nicht analysieren. Aber allein das Wissen darum, wie man es machen kann, ist für den Genuss förderlich.

Danke an Christian Kaufmann, der den Artikel gefunden hat.