Samstag, 25. Juni 2022, 03:23:10

Fühlt sich für alle richtig gut an: St. Kilian Distillers präsentiert den ersten Whisky mit Etikett in Blindenschrift

Einzigartig in der EU: Deutschlands größte Whisky-Destillerie stellt die innovative Sonderabfüllung beim Live Online Whisky Tasting im Berliner Bud Spencer Museum vor!

Die St. Kilian Distillers aus dem unterfränkischen Rüdenau bei Miltenberg am Main stellen in ihrer aktuellen Pressemitteilung ihre neue Sonderabfüllung „Der Blinde & Der Blonde – Jorgo & Marcus“ vor. Das Etikett dieses streng limitierten Bottlings ist in Blindenschrift gestaltet – EU-weit bislang einzigartig. Die Sonderabfüllung – von jeder verkauften Flasche gehen 5,00 € an den Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. – wird am kommenden Samstag auf dem, scheinbar schon ausverkauften Online-Live-Tasting im Berliner Bud Spencer Museum vorgestellt.
Hier alle weiteren Infos, die wir erhalten haben:

PresseartikelFür den Inhalt ist das Unternehmen verantwortlich

FÜHLT SICH FÜR ALLE RICHTIG GUT AN: ST. KILIAN DISTILLERS PRÄSENTIERT DEN ERSTEN WHISKY MIT ETIKETT IN BLINDENSCHRIFT

Einzigartig in der EU: Deutschlands größte Whisky-Destillerie stellt die innovative Sonderabfüllung beim Live Online Whisky Tasting im Berliner Bud Spencer Museum vor!

Barrierefreiheit weitergedacht! Am 30. April 2022 laden Destillerie-Inhaber Andreas Thümmler und Master Distiller Mario Rudolf zu diesem ganz besonderen Online Whisky Tasting ein.

Ausgewählte Whiskys und Liköre aus der Bud Spencer- und Terence Hill-Kollektion von St. Kilian Distillers treffen auf das Who‘s who der Szene und stehen damit für einen Abend voller Genuss und Entertainment. Mit dabei sind der Blinde und der Blonde, Jorgo Papasoglou und Marcus Zölch, besser bekannt als Jorgo und Marcus aus dem Doku-Roadmovie „Sie nannten ihn Spencer“. Die langjährigen, persönlichen Freunde der beiden Superstars kreierten zusammen mit St. Kilian Distillers die streng limitierte Sonderabfüllung „Der Blinde & Der Blonde – Jorgo & Marcus“. Das in Blindenschrift gestaltete Etikett der Flasche ist EU-weit bislang einzigartig und macht diese Abfüllung besonders wertvoll. Zudem werden mit jeder verkauften Flasche € 5,00 an den Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. gespendet.

1 Kommentar

  1. Der erste Whisky mit Etikett in Blindenschrift? Äh, nein. Macht z.B. Arran seit eine Weile.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X