Glenrothes – die Speyside-Destillerie firmierte in der letzten Zeit vor allem unter den Fittichen des unabhängigen Abfüllers und Londoner Händlers Berry Bros. & Rudd. Sieben Jahre lang war das so; heute hat es sich geändert.

Wie unter anderem Mark Gillespie auf Whiskycast berichtet, kehrt die Marke Glenrothes wieder unter das Dach der Edrington Group zurück und steht nun dort Seite an Seite im Portfolio mit Highland Park, The Macallan, The Famous Grouse und Cutty Sark.

Die Edrington Group und ihre Vorläufer besaßen Glenrothes seit 1887, tauschten aber dann beim Erwerb von Cutty Sark von Berry Bros. & Rudd die Markenrechte aus (die beiden Unternehmen sind seit 1978 verbunden). Nun also gibt Berry Bros. & Rudd die Kontrolle über die Destillerie wieder ab. Die Edrington Group möchte „das Wachstum der Brennerei beschleunigen“.

Unter welchen Konditionen die Übernahme stattfand, wurde nicht bekannt gegeben.

Die offizielle englischsprachige Pressemitteilung dazu können Sie hier lesen.

Die 10 Brennblasen in Glenrothes. Bild: Karl Wolffhardt