Donnerstag, 25. Februar 2021, 12:21:37

Maison Villevert kauft Celtic Whisky Compagnie

Die Celtic Whiskey Compagnie produziert die französischen Whiskys Glann Ar Mor und Kornog

Martine und Jean Donnay gründeten 1997 die Celtic Whiskey Compagnie. Ihre Brennerei befindet sich in der Bretagne, von dort kommen die beiden französischen Whiskys: Glann Ar Mor und Kornog. Und seit gestern hat die Celtic Whiskey Compagnie einen neuen Eingentümer. Für eine nicht näher genannte Summe wechselten die Besitzverhältnisse, die Celtic Whiskey Compagnie gehört nun Maison Villevert.

Der französische Spirituosenhersteller Maison Villevert hat seit 2001 Marken im Bereich Gin wie G’Vine, June oder Nouaison und im Bereich Vermouth mit La Quintinye entwickelt. Maison Villevert beschäfftigt ca. 80 Mitarbeiter, erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 60 Millionen Euro und produziert ein Volumen von 70.000 HL reinem Alkohol. Ein Interview mit dem Gründer, CEO und Eigentümer von Maison Villevert zum Kauf der Celtic Whisky Compagnie finden Sie beim französischsprachigen Whiskymag auf ihrer Website.

Vor drei Jahren beendete Jean Donnay seinen Traum einer schottischen Brennerei. Er wollte mit Gartbreck auf dem Gelände nahe Bowmore und gegenüber von Lochindaal seine Islay-Destillerie errichten. Im unabhängigen Abfüller Hunter Laing fand Jean Donnay zunächst einen finanzkräftigen Partner. Aus seiner Sicht scheiterte das Projekt an dem Unwillen von Hunter Laing, ein dringend benötigtes Stück Land an ihn zu verkaufen. Hunter Laing sahen dies ein wenig anders. Beide Seiten in diesem Konflikt vereinbarten dann, keine Kommentare mehr zu dieser Angelegenheit abzugeben. Über die geplante Destillerie Gartbreck bericheten wir mehrmals und auch mit einer abschließenden Zusammenfassung.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X